Prinz Albert: So viele Affären hatte er vor Charlène

Jahrelang ist er einer der begehrtesten Junggesellen der Welt und offiziell Vater zweier nichtehelicher Kinder - Prinz Albert von Monaco wird auch heute noch von der britischen Presse als "Playboy-Prinz" betitelt. Und das nicht ohne Grund. Auch wenn der heute 64-Jährige mittlerweile verheiratet ist, in seiner Vergangenheit tummelt sich ein beachtliches Maß an früheren Frauengeschichten...

Bevor Prinz Albert seine Charlene ehelicht, genießt der Prinz das Leben als wahrer Frauenheld: Im Alter von 33 Jahren beziffert Albert II. die Anzahl seiner Liebschaften immerhin mit 128. Und in den folgenden Jahren hat sich die Zahl weiter vergrößert - so ist im Stern mittlerweile die Rede von "mehr als 200 Affären".

Nach dem Playboy fürsorglicher Ehemann

Doch als er seine zukünftige Frau, Charlene Wittstock 2006 kennenlernt, ist Schluss mit dem Playboy-Leben. Mit Charlene präsentiert Albert 2006 erstmals seine erste, richtige, offizielle Freundin, bei der es sich um dieses Mal um eine echte Frau und kein "Trophy Girl" (Trophäen-Mädchen) handelt.

Auch wenn der Fürst sich stets mit schönen, makellosen Frauen umgibt, scheint es fast so, als hätte er auf die Richtige gewartet, mit der er endlich sesshaft werden kann. Zumindest verkündet Albert Ende 2009: "Eines Tages werde ich heiraten. Aber es passiert, wenn ICH es entscheide. Kein anderer."

Zeichen der Vergangenheit: Uneheliche Kinder

Das alles macht jedoch die Zeichen seiner Vergangenheit nicht ungeschehen - zumal diese aus Fleisch und Blut bestehen: So muss der Fürst zugeben, dass er bereits zwei uneheliche Nachkommen gezeugt hat: Die 29-jährige Jazmin Grace Grimaldi und der 18 Jahre alte Alexandre Coste.

Weitere Sprösslinge schließt Albert II. zudem nicht aus. Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa sei er über weitere Anfragen auf Anerkennung der Vaterschaft informiert und räumt diesbezüglich ein: "Wir werden darauf reagieren, wenn der Zeitpunkt angemessen ist."

Auch interessant:

Charlène und Albert von Monaco: Bittere Caroline-Klausel in ihrem Ehevertrag

Knallharter Ehevertrag: Charlène verliert ihre Kinder an Fürst Albert II.

Fürst Albert: Seine Ex-Geliebte schießt scharf gegen Charlène

Charlène, Albert und Co.: So reich sind die Royals aus Monaco Charlène, Albert und Co.: So reich sind die Royals aus Monaco