Regé-Jean Page: Darum steigt er wirklich bei Bridgerton aus

Regé-Jean Page wird in der zweiten Staffel der Netflix-Serie Bridgerton nicht mehr dabei sein. Wir verraten euch, was der wahre Grund für das Aus des Frauenschwarms ist.

Seit Anfang April ist bekannt, dass der Schauspieler in der kommenden Bridgerton-Staffel nicht mehr Teil der Besetzung sein wird. Durch die Rolle des Herzogs Simon Basset erobert er besonders die Herzen der weiblichen Zuschauer im Sturm.

Enttäuschung bei den Fans

Für viele Fans ist dies ein Schlag ins Gesicht. Schon zuvor haben sie einen Einblick hinter die Kulissen der Serie bekommen, nun wollen sie auch den wahren Grund für den Serien-Ausstieg kennen, welcher ein Insider wohl zu wissen scheint.

Dieser erklärt PageSix, dass es zwischen dem Schauspieler und der Schöpferin der Dramaserie, Shonda Rhimes, zu Auseinandersetzungen gekommen ist. Demzufolge soll Pages Charakter nicht mehr im Mittelpunkt stehen, was ihn stört.

Fokus auf einen anderen Charakter

Diese Aussage ist verwunderlich, so steht es laut den Produzenten schon bereits seit Februar fest, dass Schauspiel-Kollege Jonathan Bailey mit seiner Figur Anthony Bridgerton im Fokus stehen wird. Shonda Rhimes äussert sich gegenüber der Vanity Fair zu dem Serien-Aus wie folgt:

Regé-Jean Page ist ein bewundernswerter Schauspieler, aber die Geschichte seines Charakters hat nun mal ein Ende. Die Fans haben ein Happy-End bekommen, und nun steht das nächste Paar in den Startlöchern.

Noch vermuten viele Anhänger, dass es sich bei diesen Statements lediglich um ein Gerücht handelt. Doch das werden wir spätestens zur Veröffentlichung der zweiten Staffel erfahren.

"More than Blue": Taiwanesische Serie wird nächster großer Netflix-Hit "More than Blue": Taiwanesische Serie wird nächster großer Netflix-Hit