Kevin Hart will niemals die Oscars moderieren

Nach der Kritik an Jo Koys diesjähriger Golden-Globes-Moderation ergreift Kevin Hart Partei für ihn. Solche großen Events eigenen sich aus Harts Sicht nicht für Komiker. Er selbst betont, die Oscars niemals moderieren zu wollen und beschreibt Award-Show-Gigs als "sehr kühl".

Kevin Hart will niemals die Oscars moderieren
© Tinseltown / shutterstock.com
Kevin Hart will niemals die Oscars moderieren

Wer gehofft hat, Kevin Hart (44) doch noch irgendwann als Gastgeber bei der Verleihung der Oscars zu sehen, wird enttäuscht. Im Interview mit "Sky News" sagte der Schauspieler und Komiker, es gebe "keine Chance, dass ich jemals die Oscars moderieren werde." Was 2019 fast zur Realität wurde, scheint für den 44-Jährigen mittlerweile unvorstellbar. Solche Award-Show-Auftritte seien aus seiner Sicht "keine Comedy-freundlichen Umgebungen."

Im Jahr 2018 wurde der Hollywoodstar zum Gastgeber bei den Oscars ernannt. Doch kurz nachdem bekannt wurde, dass Hart die Moderation der 91. Academy Awards übernehmen soll, lehnte er den Job ab. Grund waren Tweets aus dem Jahr 2009 bis 2011, die homophobe Beleidigungen enthalten haben sollen. Doch statt dem Rat der Academy zu folgen und sich zu entschuldigen, entschied er sich, komplett zurückzutreten.

In einem Instagram-Video appellierte er an die Gesellschaft, damit aufzuhören, nach Gründen zu suchen, um wütend zu sein. "Leute, ich bin fast 40 Jahre alt. Wenn ihr nicht glaubt, dass Menschen wachsen, sich verändern, sich weiterentwickeln, wenn sie älter werden, dann weiß ich nicht, was ich euch sagen soll", schrieb er zu dem Posting.

Kevin Hart verteidigt Golden-Globes-Auftritt von Jo Koy

Im Interview mit "Sky News" sieht Hart den Job des Komikers heutzutage als schwierig: "Es gibt zu viel Druck, wie ein Komiker sein sollte und was Witze sind und was nicht." Branchenkomiker mit Beziehungen zu den Gästen würden aus seiner Sicht verstehen, "dass diese Räume sehr kühl sind". Nicht selten kommt es bei solchen Veranstaltungen vor, dass das Publikum auf die Schippe genommen wird. Erst kürzlich musste Jo Koy (52) Kritik hinsichtlich seiner Golden-Globes-Moderation einstecken, in der er unterschiedliche Gäste durch den Kakao zog. Kevin Hart stellte sich hinter seinen Branchen-Kollegen.

"Diese Auftritte sind keine guten Auftritte für Komiker", sagte er "Sky News". "Das sind einfach keine comedyfreundlichen Umgebungen mehr." Deshalb werde er künftig weder die Oscars, noch die Golden Globes oder Ähnliches moderieren. Talkshow-Moderator Jimmy Kimmel (56) scheint anderer Meinung zu sein. Die Oscars wird er 2024 zum zweiten Mal in Folge und zum vierten Mal insgesamt moderieren.

"Verleumderisches Interview": Kevin Hart verklagt Ex-Assistentin "Verleumderisches Interview": Kevin Hart verklagt Ex-Assistentin