Motsi Mabuse über Treffen mit König Charles: "Kein Händewaschen mehr"

Motsi Mabuse war einer der Gäste beim Staatsbankett zu Ehren von König Charles III. im Schloss Bellevue und schüttelte dem britischen Monarchen sogar die Hand. Jetzt teilte die "Let's Dance"-Jurorin ihre Eindrücke mit ihren Fans und verriet: Auch bei der Krönung in London ist sie eingeladen.

Motsi Mabuse über Treffen mit König Charles: "Kein Händewaschen mehr"
©
Motsi Mabuse über Treffen mit König Charles: "Kein Händewaschen mehr"

Die "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse (41) hatte die Ehre, beim Staatsbankett im Schloss Bellevue für König Charles III. (74) und dessen Frau Queen Consort Camilla (75) am Mittwochabend dabei sein zu dürfen. Im Nachklang sprach die Tänzerin mit dem Sender RTL über ihre Eindrücke. In einem kurzen Video-Interview erklärte sie: "Sehr entspannt, sehr schön." Es habe Musik, leckeres Essen und unterschiedliche Gespräche gegeben. Für sie sei es zunächst aber ein "Schock" gewesen, dass sie nicht mit ihrem Ehemann Evgenij Voznyuk (39) an einem Tisch sitzen durfte. Beim Moment des Händeschüttelns mit König Charles sei sie "sehr nervös gewesen" und habe "nichts mehr sagen" können.

Jetzt wolle sie sich nicht mehr die Hände waschen, bemerkte Mabuse im Spaß. Auch auf Instagram legte der "Let's Dance"-Star nach. "Das Leben kann einen an Orte führen, die man sich nie hätte vorstellen können", schrieb Mabuse dort in englischer Sprache. Das Charles-Treffen sei eine "besondere Erfahrung" gewesen. Mabuse war aufgrund ihres Engagements in der britischen Sendung "Strictly Come Dancing", das britische Pendant zur RTL-Sendung "Let's Dance", eingeladen. Laut Aussage von Mabuse seien Charles und Camilla Fans der Show und "bestens informiert".

View this post on Instagram

A post shared by Motsi Mabuse (@motsimabuse)

Für Krebsbehandlung? König Charles III. ist zurück in London Für Krebsbehandlung? König Charles III. ist zurück in London