Ohne Zustimmung des Königs: Mike Tindall will sich die Dschungelkrone holen

Mike Tindall, der Ehemann von der Enkeltochter der kürzlich verstorbenen Queen, Zara Tindall, soll Medienberichten zu Folge am britischen Dschungelcamp-Format teilnehmen - und das ohne die Zustimmung des neuen Königs!

Seit ein paar Tagen kursiert in den britischen Medien das Gerücht, dass royales Familienmitglied Mike Tindall sich für die britische Version des Dschungelcamps "I'm A Celebrity ... Get Me Out of Here!" (dt.: "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!") angemeldet hat, wie Daily Mail berichtet.

Tindall will Dschungelkönig werden

Eine offizielle Bestätigung steht noch aus. Dennoch berichtet die Daily Mail, dass der Ehemann von Zara Tindall, der Tochter von Prinzessin Anne, sich ohne die Erlaubnis von König Charles für die nächste Staffel des TV-Formats angemeldet hat.

Falls der einstige Rugbyspieler an der Realityshow teilnimmt, hat er die Möglichkeit, bis zu 50.000 britische Pfund (umgerechnet mehr als 170.000 Euro) zu gewinnen, wenn er sich bei den Dschungelprüfungen im australischen Busch bewährt.

Dschungelcamp als Sprungbrett für die Karriere

Doch nicht nur der finanzielle Preis sei verlockend, weiß Markenexperte und Moderator Nick Ede. Der Daily Mail verrät er: "In der Show aufzutreten könnte ein großer Schritt für die 'Marke Tindall' sein."

Die Sendung dient als Sprungbrett, um den eigenen Bekanntheitsgrad zu steigern und könne dem Sportler helfen, zum Beispiel ein Angebot als Sportkommentar zu bekommen.

Mehr über Mike und Zara Tindall im Video.

Auch interessant:

Dschungelcamp 2023: Die ersten Kandidat:innen stehen fest

Sonja Zietlow: Das ist der Ehemann der "Dschungelcamp"-Moderatorin

Dicke Finger: Müssen wir uns um die Gesundheit von König Charles III. sorgen?

Royals: Darum wird Prinz George nie König werden Royals: Darum wird Prinz George nie König werden