Peinliche Verwechslung: Der damalige Royal-Koch hielt Prinz Philip für den Gärtner

Darren McGrady hat lange als Koch am königlichen Hof gearbeitet. Neben Gerichten, die er für die Royals zubereitet hat, plaudert er auch gerne die ein oder andere Anekdote aus.

Als königlicher Chefkoch hat Darren McGrady natürlich so einiges erlebt. Unter anderem auch eine peinliche Situation mit Prinz Philip - den hatte er nicht erkannt, als er in die Küche kam.

Prinz Philip wurde für einen Gärtner gehalten

Das hat McGrady in einem Interview mit Marie Claire verraten. In dem Gespräch ging es eigentlich vor allem um die Essgewohnheiten der Royals - doch diese Episode scheint ihm besonders im Gedächtnis geblieben zu sein:

Er kam in die Küche und ich dachte, er sei der Gärtner. Er war ein alter Mann in schäbiger Kleidung. [...] Ich schaute hin und dachte: 'Oh, das ist der Gärtner'. Erst als ich genauer hinsah, erkannte ich, dass es Prinz Philip war.

Tatsächlich war er wohl aber ein echter Grillmeister

Im weiteren Gesprächsverlauf schildert McGrady auch von den Aufenthalten auf Schloss Balmoral. Dort seien die Royals immer "viel entspannter" gewesen als etwa im Buckingham Palast. Das sei auch einer der Gründe dafür, dass Prinz Philip in die Küche kam.

Außerdem habe der Prinz Gemahl auch gerne mal selbst am Grill gestanden, wie McGrady weiter ausführt. Auch die Queen sei gerne selbst aktiv gewesen - allerdings nicht in der Küche, sondern im Garten: Sie hat gerne Erdbeeren gepflückt.

Verwendete Quellen:

Marie Claire: 18 Things You Never Knew About the Royal Family's *Insane* Eating Habits. The royal chef tells MarieClaire.com all his secrets.

Mirror: Former royal chef claims he once mistook Prince Philip for the 'palace gardener'

Royals: Wie Prinz William seinen Kids den Tod von Prinz Philip erklärt Royals: Wie Prinz William seinen Kids den Tod von Prinz Philip erklärt