Skandal-Interview von Diana: So tief sitzt der Schmerz bei Prinz William!
Skandal-Interview von Diana: So tief sitzt der Schmerz bei Prinz William!
Skandal-Interview von Diana: So tief sitzt der Schmerz bei Prinz William!
Weiterlesen

Skandal-Interview von Diana: So tief sitzt der Schmerz bei Prinz William!

Die BBC leitet neue Untersuchung zu den Hintergründen von Lady Dianas Skandal-Interview ein. In einem Statement erklärt Prinz William, was er davon hält.

Gerade erst wurde bekannt, dass Lady Dianas von der BBC ausgestrahlte Panorama-Interview 1995 auf einer Lüge basieren soll. Jetzt gibt der Sender bekannt, eine unabhängige Ermittlung in dem Fall einzuleiten. Die erneuten Untersuchungen sollen zeigen, unter welchen Umständen Journalist Martin Bashir zu dem Gespräch mit der Prinzessin gekommen sein soll.

Skandal vor 25 Jahren

Das Interview hatte vor 25 Jahren zu einem Skandal geführt. Diana hat darin nicht nur über ihre Essstörungen und postnatale Depressionen gesprochen. Sie hat auch die Affäre zwischen Prinz Charles und Camilla Parker-Bowles aufgedeckt. Zudem hat sie Charles’ Fähigkeit, ein guter König zu werden, angezweifelt.

Dianas Bruder, Charles Spencer, hat den Stein ins Rollen gebracht, als er vor wenigen Tage behauptet, Bashir habe ihm damals gefälschte Unterlagen vorgelegt, um ihn zu einem Treffen mit seiner Schwester zu bewegen.

Prinz William war wütend auf seine Mutter

Prinz William war zu dem Zeitpunkt erst 13 Jahre alt und soll nach dem Interview sehr wütend auf seine Mutter gewesen sein. Heute kann er den Wunsch seiner Mutter, reinen Tisch zu machen, vermutlich besser verstehen. In einem BBC-Interview gab er zu:

Man fühlt sich unglaublich verzweifelt und es ist sehr unfair, dass Dinge gesagt werden, die nicht wahr sind. Am einfachsten ist es, sich selbst zu äußern oder zu den Medien zu gehen. Öffne diese Tür. [Aber] wenn du sie einmal geöffnet hast, kannst du sie nie wieder schließen.

Ermittlungen sollen die Wahrheit ans Licht bringen

Auch zu der neuen Untersuchung äußert sich Prinz William gegenüber People:

Die unabhängige Ermittlung ist ein Schritt in die richtige Richtung. Sie sollte helfen, die Wahrheit dazu ans Licht zu bringen, wie es wirklich zu dem 'Panorama'-Interview gekommen ist, und zu den darauf folgenden Entscheidungen der damaligen BBC-Verantwortlichen.

Lord John Dyson, ehemaliger Richter am Obersten Gerichtshof Großbritanniens, wird die Ermittlungen leiten und hoffentlich Klarheit in die Hintergründe von Dianas Interview bringen.

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen