Ungleiches gepaart: Mit diesen ungewöhnlichen Tricks inspiriert Lady Diana bis heute

Bis heute ranken sich zahlreiche Geheimnisse um Lady Diana. So hatte sie auch einige Tricks auf Lager, um ihr Auftreten stilsicher zu gestalten. Wir verraten euch fünf ihrer Stilgeheimnisse.

Ungleiches gepaart: Mit diesen ungewöhnlichen Tricks inspiriert Lady Diana bis heute
© Tim Graham@Getty Images
Ungleiches gepaart: Mit diesen ungewöhnlichen Tricks inspiriert Lady Diana bis heute

Lady Diana hat, wie keine andere, Menschen auf der ganzen Welt inspiriert. Auch in Sachen Mode konnte dem wunderschönen Royal keiner etwas vormachen. Mit einfachen Accessoires wurde jeder ihrer Auftritte zu einer modischen Inspiration - bis heute.

So wählte sie sogar während ihrer Schwangerschaft stylische Looks. Aber auch am Strand begeisterte die Prinzessin von Wales mit ihren Styles, nicht zu schweigen von ihrem ikonenhaften Pagenschnitt.

Mit einfachen Accessoires auffallen

Dabei griff sie zu keinen außergewöhnlichen Accessoires, sondern benutzte herkömmliche Teile auf eine ihr ganz besondere Weise. Brillen, Ketten, Strumpfhosen und Handschuhe - ganz und gar nichts Auffälliges, könnte man meinen, doch auch hier wusste Lady Diana zu Lebzeiten, wie sie dem Gegenüber in Erinnerung bleiben konnte.

  • Die Brille

Die Mutter von Prinz William und Prinz Harry war sehr oft mit Sonnenbrille zu sehen. Dabei wechselte sie den Stil ständig und ging mit der Zeit - ein modisches Accessoire, das zum Hingucker wurde.

So trug sie die Sonnenbrille manchmal auch ganz lässig in ihrem aufgeknöpften Blusenkragen. Zudem setzte sie optische Brillen als modisches Statement ein, obwohl sie sehr gut sehen konnte und eigentlich keine Brille benötigte.

Die Brille als modisches Statement.  Tim Graham@Getty Images
  • Strumpfhosen

Normalerweise nicht der Erwähnung wert und bei Royals meist nicht auffällig (im Hautton), trug Prinzessin Diana gerne auffällige Strumpfhosen. Sie griff dabei nicht selten zu Strümpfen in einer ungewöhnlichen Farbe - so kommt es auch einmal vor, dass sie weiße anzog, oder sie griff die Farbe ihres Outfits mit den Strumpfhosen auf.

So ist Lady Diana nicht selten mit roten Strümpfen zu sehen. Ein ungewöhnliches Detail, das jedem Betrachter auffällig ins Auge sticht und somit in Erinnerung bleibt.

Rote Strumpfhosen passend zu ihrem Kleid in roter Farbe.  Anwar Hussein@Getty Images
  • Schmuck

Auch bei Halsketten setzte der britische Royal auf einfache Details. Bis heute sieht man Ketten mit Initialen - ein modisches Statement, das Lady Diana vor ihrer Hochzeit mit Prinz Charles immer trug.

Die Kette mit dem Buchstaben D für Diana ist jedoch nicht das einzige Schmuckdetail. Auch als Prinzessin versuchte sie, ihren eigenen Stil durchzusetzen. So trägt sie auch die königlichen Juwelen auf ihre besondere Weise.

Halskette mit ihren Initialen  Tim Graham@Getty Images

Das Foto mit der Perlenkette, die sie verkehrt herum trug, ist bis heute ein modischer Hingucker - dieses modische Accessoire taucht immer wieder als Rückenkette auf. Um den tiefen Rückenausschnitt ihres Kleides zu betonen, legt sie sich die Perlenkette einfach über den Rücken statt nach vorne.

Perlenkette nach hinten getragen  Tim Graham@Getty Images
  • Handschuhe

Handschuhe sind bei Royals oft zu sehen. Auf Bällen und festlichen Gelegenheiten trug Lady Diana oftmals lange Handschuhe. Doch auch hier hinterließ sie ihre persönliche Note.

Bei einem öffentlichen Auftritt trug sie in Abstimmung auf die Farben Rot und Schwarz ihres Kleides zwei ungleiche Handschuhe. Dabei war der eine Handschuh in schwarzer Farbe, der andere in rot.

Lady Diana mit zwei ungleichen Handschuhfarben.  Princess Diana Archive / Freier Fotograf@Getty Images