Trauer bei den Wollnys: Weihnachten ohne Harald

Trauer bei den Wollnys: Weihnachten ohne Harald

Das werden traurige Weihnachten für die Wollnys! Keiner von der Großfamilie kann sich vorstellen, ohne Ersatz-Papa Harald zu feiern!

Nach seinem Herzinfarkt im Urlaub mit seiner Familie liegt Harald Elsenbast nun seit Tagen auf der Intensivstation.  Es dringen kaum Nachrichten nach außen und auch von seiner Verlobten, Silvia Wollny, hören die Fans lange nichts. Jetzt hat sich die 53-Jährige endlich wieder gemeldet - und ihre Nachricht ist traurig und berührend zugleich.

Harald fehlt an Weihnachten 

Auch interessant
Nach Herzinfarkt: So schlimm steht es um Silvias Harald

Eigentlich hatte sich Silvia die Adventszeit besinnlich und im Kreise ihrer Familie vorgestellt - natürlich auch im Beisein ihres Verlobten Harald. Doch dieser liegt seit einem Rückfall wieder auf der Intensivstation, wo die 53-Jährige tagtäglich an seinem Krankenbett wacht. Lange Tage haben Fans nichts mehr von der Vielfach-Mutter gehört - bis jetzt. In einer Videobotschaft gibt Silvia ein Update und es wird deutlich, wie sehr Harald Familie Wollny fehlt: "Hier ist Haralds Platz, da darf auch keiner darauf sitzen, der ist in Ehren hier, und wir als Familie hier, gerade zur Weihnachtszeit, wir wünschen uns nix Größeres, als dass Harald über Weihnachten bei uns ist. Man kann es mit keinem Geschenk ausgleichen. Und wir würden uns so darüber freuen."  

Alles nur Fake? 

Über den Vorwurf, dass das Drama um Harald nur Show sein soll, um Aufmerksamkeit zu erlangen, ist Silvia mehr als empört. Dazu sagt sie im Video: "Da könnte ich das kalte Kotzen kriegen." Doch dass nicht nur Haralds Krankheit, sondern auch die Schwangerschaft von Tochter Calantha nur Fake ist, behaupten manche Leute - und auch dazu sagt Silvia in die Kamera mit Nachdruck: "Nein!" Calantha hebt zum Beweis sogar ihr T-Shirt ein wenig an, um zu beweisen, dass kein Kissen, sondern tatsächlich ein schwangerer Bauch darunter steckt. Zu alledem kann Silvia nur eines sagen: "Leute, es ist unser Leben, tut uns nicht Sachen unterstellen." Die größte Hoffnung der Familie ist jetzt, dass Harald zu Weihnachten wieder nach Hause kommen kann...Man kann es ihnen nur wünschen!

Feline Daniel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen