"Dem Tod von der Schippe gesprungen": Silvia Wollny in Sorge um Harald Elsenbast

In den neuen Folgen von Die Wollnys verrät Harald, wie es ihm wirklich geht.

2018 erleidet Harald Elsenbast, der Lebensgefährte von Silvia Wollny, einen Herzinfarkt. Im Winter 2021 hat er einen zweiten Herzinfarkt, Wollny-Fans sind sehr besorgt über seinen Gesundheitszustand.

Zwei Herzinfarkte und ein Schwächeanfall

In den neuen Folgen von Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie, die bereits jetzt auf RTL+ zu sehen sind und bald im Fernsehen laufen, spricht der 61-Jährige darüber, wie es ihm in den letzten Monaten seit dem zweiten Herzinfarkt ergangen ist.

Zwei Wochen danach erleidet er einen Schwächeanfall und ein Notarzt muss gerufen werden. Anschließend wird er ins Krankenhaus gebracht und steht dort unter Beobachtung. In der neuen Wollny-Folge sagt er:

Was da letztens war...mal wieder ganz knapp am Tod vorbei, noch einmal von der Schippe gesprungen.

Silvia in Sorge um ihren Harald

Laut seinem Arzt solle er sich nicht so viele Sorgen über die Vergangenheit und die Herzinfarkte machen, sondern nach vorne blicken und das Leben genießen. Silvia unterstützt ihren Partner so gut sie kann und nimmt ihm eine Menge Aufgaben ab. Das begründet sie wie folgt:

Ich habe keinen Bock, noch einmal zuzugucken, was da mit dir passiert ist.

Da bleibt nur zu hoffen, dass dem 61-Jährigen die Auswanderung in die Türkei gut tut und er sich dort gut von seinen gesundheitlichen Problemen der letzten Monate erholen kann.

Mehr zum Thema:

Silvia Wollny macht mysteriöse Andeutung: Bleibt sie für immer in der Türkei?

"Geht gar nicht": Kinder im Eltern-Schlafzimmer sind ein No-Go für Silvia Wollny

Traumhochzeit adé: Silvia Wollny will ihren Harald erstmal nicht heiraten

Harald Elsenbast bringt Silvia Wollny zum Weinen Harald Elsenbast bringt Silvia Wollny zum Weinen