"Gezielter Anschlag": Jörg Wontorra trauert um seine geliebte Hündin
"Gezielter Anschlag": Jörg Wontorra trauert um seine geliebte Hündin
"Gezielter Anschlag": Jörg Wontorra trauert um seine geliebte Hündin
Weiterlesen

"Gezielter Anschlag": Jörg Wontorra trauert um seine geliebte Hündin

Bei Jörg Wontorra und seiner Partnerin Susanne Bausch sitzt der Schock tief: Unerwartet stirbt ihre geliebte Hündin Cavalli durch einen Giftanschlag! Nun tut der Moderator alles, um den Hundehasser zu fassen.

Das schlimmste Grauen eines jeden Hundebesitzers wird für den beliebten TV-Moderator Jörg Wontorra und seine Lebenspartnerin Susanne Bausch traurige Wirklichkeit. Ihre geliebte Hündin Cavelli stirbt unerwartet, nachdem sie Opfer eines Giftanschlags wird.

Es passiert beim Abendspaziergang

Im Interview mit der Bild-Zeitung schildert Jörg Wontorra das dramatische Erlebnis. Seine geliebte Fellnase verschwindet beim Abendspaziergang kurz im Gebüsch - so wie jeder Hund beim Spaziergang die Umgebung entdeckt. Doch dieses Mal sollte alles anders sein, wie der Moderator erzählt.

"Ich sah, dass sie an etwas rumschnüffelte, es runterschluckte. Zuerst merkte ich nichts", so der Moderator im Interview. Doch erst am nächsten Tag wird das Paar stutzig. Denn die Labrador-Dame wird "erschöpft und abwesend." Wontorra weiter: "Sie zitterte, wollte nicht in den Garten."

Seine Partnerin Susanne fackelt nicht lange und bringt die geliebte Fellnase sofort in die Klinik. Nach der Untersuchung hängt die Hündin an einem Tropf.

Wontorra und seine Partnerin bangen stundenlang um das Leben ihres geliebten Familienmitglieds - doch es ist hoffnungslos, Cavalli verliert den Kampf um ihr Leben.

Hündin wurde vergiftet!

Der Ergebnis des Bluttests bringt dann die erschütternde Klarheit: Die Hündin wurde vergiftet. "Unsere Cavalli wurde mit Xylitol vergiftet", so das Paar in der Bild-Zeitung. Cavalli musste qualvoll sterben. Xylitol ist eigentlich ein Süßstoff, doch auf Hunde wirkt er tödlich.

Das war ein gezielter Giftanschlag. Wie kommt so eine große Menge Süßstoff in das Gebüsch vor unserem Haus?

Wontorra hat eine Belohung von 5.000 Euro ausgesetzt, um den Hundehasser, der das Gift verstreut hat, zu finden. Hoffen wir, dass der Täter ausfindig gemacht werden kann und seine gerechte Strafe bekommt.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen