DSDS: Florian Silbereisen sitzt auf dem "gefährlichsten Schleudersitz Deutschlands"

Florian Silbereisen ist sich bewusst darüber, wie kontrovers seine Rolle als Juror bei DSDS ist.

Nachdem RTL sich von Dieter Bohlen getrennt hat, musste ein würdiger Ersatz für den Pop-Titan her. Und wer wäre besser als Juror in einer Castingshow geeignet als der erfahrene Sänger Florian Silbereisen?

Ein geeigneter Kandidat für den Jury-Posten

Nicht nur hat der Sänger großes Talent, was die unzähligen verkauften Singles und Alben beweisen, sondern er hat auch bereits Erfahrung mit Musiksendungen, wenn auch eher im Schlager- als im Casting-Bereich.

Obwohl Silbereisen also eine hervorragende Wahl für die Neubesetzung der Jury ist, gibt es doch viele Kritiker, die nicht glauben, dass er in die großen Fußstapfen von Dieter Bohlen treten kann.

Silbereisen sieht Kritiker vor seinem inneren Auge

Der 40-Jährige ist sich diesem Druck sehr bewusst, aber er weiß auch, dass er niemals alle Zuschauer:innen zufrieden stellen kann und sieht jetzt schon voraus, dass er einen Shitstorm ernten wird für seine Leistung als Juror. In der Bild am Sonntag sagt der Traumschiff-Kapitän:

Ich weiß, was auf mich zukommt. Der Shitstorm ist einkalkuliert. DSDS war fast 20 Jahre lang Dieter Bohlen. Ich weiß, dass ich derzeit auf dem gefährlichsten Schleudersitz im deutschen Fernsehen Platz nehme.

"Ich freue mich. Auch wenn viele das nicht verstehen"

Trotz dieses schweren Starts freut sich der Ex von Helene Fischer sehr auf seine neue Aufgabe, frischen Wind in den Laden zu bringen. Die neue Staffel startet am 22. Januar - dann kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, ob Florian Silbereisen seiner Rolle als Juror gewachsen ist - oder auch nicht - und ob er tatsächlich eine neue Helene findet.

Medienbericht: RTL holt Dieter Bohlen zu DSDS zurück Medienbericht: RTL holt Dieter Bohlen zu DSDS zurück