Curvy-Model Vivien wird von Heidi Klum zum "Germany's next Topmodel 2023" gekürt

Hollywoodstar Jennifer Lawrence, Star-Designer Jean Paul Gaultier und fünf Finalistinnen, die um den Sieg zittern. Das große Finale der 18. "Germany's next Topmodel"-Staffel hatte einiges zu bieten. Am Ende kürte Modelmama Heidi Klum Curvy-Model Vivien zu "Germany's next Topmodel 2023".

Curvy-Model Vivien wird von Heidi Klum zum "Germany's next Topmodel 2023" gekürt
©
Curvy-Model Vivien wird von Heidi Klum zum "Germany's next Topmodel 2023" gekürt

Am heutigen Donnerstagabend (15. Juni) ist das das große Finale der 18. "Germany's next Topmodel"-Staffel über die Bildschirme von ProSieben geflimmert. Best Agerin Nicole (49) aus Offenbach am Main, Olivia (22) aus Hamburg, Selma (19) aus Berlin, Somajia (21) aus Bielefeld und Curvy-Model Vivien (23) aus Koblenz hofften auf den Sieg - doch nur eine wurde am Ende zu "Germany's next Topmodel 2023" gekürt.

Jean Paul Gaultier erster Gast auf Heidis Sofa

Zunächst eröffneten die fünf Finalistinnen jedoch die Liveshow im Berliner Friedrichstadtpalast in glitzernden Kostümen von Star-Modeschöpfer Jean Paul Gaultier (71), der im Anschluss als Erster auf Heidi Klums (50) Sofa Platz nahm. Die Modelmama überraschte indes ihre Zuschauer zu Beginn mit einer ungewohnt tiefen Stimmlage. Denn Klum ist vor Kurzem 50 geworden, und erklärte den ProSieben-Zuschauern, dass sie in Zukunft altersgerechter klingen möchte. Doch schnell löste das Topmodel den Scherz auf, und klang im Anschluss wieder wie gewohnt schrill.

Nicole scheidet nach "Reverse Walk" aus

Für den ersten Walk stand dann gleich eine besondere Challenge an. Zur Musik von ESC-Gewinnerin Loreen (39), die ihren Hit "Tattoo" zum Besten gab, mussten Selma, Nicole, Olivia, Somajia und Vivien rückwärtslaufen, aber dabei so tun, als ginge es in die andere Richtung. Heidi schaute sich das Laufsteg-Experiment im Anschluss in Slow Motion an - und Best Agerin Nicole, die den schwierigen Walk eigentlich mit am besten zu meistern schien, flog als Erste aus der Final-Show.

Favoritin Selma scheidet überraschend als Zweite aus

Dann die erst faustdicke Überraschung des Abends. Nachdem die restlichen vier verbliebenen Models eine Choreografie von Majnoon auf die Bühne gelegt haben, schickt Heidi ein wenig überraschend Selma als Zweite nach Hause - dabei hatten in den vergangenen Tagen viele Zuschauer und "GNTM"-Fans auf einen Sieg der Berlinerin spekuliert, die in Staffel 18 unter anderem mit ihrem Makeover begeistern konnte.

Zwischendurch wird immer mal wieder zu Klum-Tochter Leni (19) oder Backstage-Moderatorin Katherine geschaltet, die unter anderem mit den anwesenden Ex-Kandidatinnen sprechen. Auch Heidis Promi-Gäste können sich sehen lassen. So performen neben Loreen auch die deutsche Grammy-Preisträgerin Kim Petras (30) und die Scorpions auf der "GNTM"-Bühne des Friedrichstadtpalasts.

Bei der nächsten Entscheidung muss dann Olivia die Show verlassen. Somit bleiben nur noch Somajia und Vivien im Rennen um den Staffelsieg.

Hollywoodstar Jennifer Lawrence zu Gast bei "Germany's next Topmodel"

Dann zaubert Heidi einen waschechten Hollywoodstar auf die Bildschirme. Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence (32) ist zu Gast. Bereits am Morgen ließ sie die Mädchen eine humorige Szene aus ihrer kommenden Komödie "No Hard Feelings" nachspielen, die am 22. Juni in den deutschen Kinos startet. Supermodel Marcus Schenkenberg (54) mimte den Spielpartner der Mädchen, die mit ihm in der nachgestellten Szene in einen kleinen Streit geraten und um Trinkgeld kämpfen müssen.

In der Aufzeichnung ist zu sehen, wie Jennifer Lawrence während all dem ein wenig unbeteiligt daneben steht und die Performances der Nachwuchsmodels kommentiert.

Vivien wird zum "Germany's next Topmodel 2023"

Dann stand das Herzschlagfinale vor der Tür. Nachdem Vivien und Somajia noch ein letztes Mal zu der Musik der Scorpions liefen, kürte Heidi Curvy-Model Vivien zur Siegerin der 18. Staffel. "Unbeschreiblich, mir bleibt die Luft weg", beschreibt diese ihre Gefühle direkt nach dem Sieg. Auf die Koblenzerin wartet nun das Preisgeld von 100.000 Euro, das Cover der deutschen "Harper's Bazaar", eine Kampagne des Kosmetikherstellers Mac Cosmetics - und möglicherweise auch eine große Modelkarriere.

"Germany's next Topmodel": Heidi Klum trifft die männlichen Models "Germany's next Topmodel": Heidi Klum trifft die männlichen Models