"Germany's next Topmodel": Heidi bereitet ihre Models auf den Hass vor

In der 10. Folge bekommen die Models nicht nur das übliche Interviewtraining, sondern auch eine Art Vorbereitungskurs auf die Hasskommentare, die sie nach der Show erwarten könnten. Sowohl "GNTM"-Siegerin Alex Mariah Peter als auch Modelmama Heidi Klum teilen ihre Erfahrungen.

"Germany's next Topmodel": Heidi bereitet ihre Models auf den Hass vor
©
"Germany's next Topmodel": Heidi bereitet ihre Models auf den Hass vor

Press Days bei "Germany's next Topmodel" (Donnerstag, 20:15 Uhr, ProSieben)! Plötzlich steht Journalistin Claudia von Brauchtisch (48) in der Villa und will die Mädchen mit Fragen zu ihren Instagram-Auftritten grillen.

Cassy (23) muss sich für ihre sexy Videos rechtfertigen und macht das sehr gut: "Die ist ganz klar, die ist authentisch", lobt von Brauchtisch. Olivia (22) erzählt von ihrer Vergangenheit im Asylheim und beeindruckt die Reporterin mit ihrer Offenheit. Hitzig wird es bei Somajia (21). Nachdem die Journalistin sie aufgrund ihrer "Rich Kid"-Fotos immer weiter in die Ecke drängt, platzt ihr der Kragen. "Ich bin doch nicht meine Louis Vuitton-Tasche!", verteidigt sie sich mit einer emotionalen Brandrede. "Das fand ich super, spektakulär!", urteilt von Brauchtisch. "Sie hat ein Statement gesetzt."

Selma macht mit ihrem Jetset- und Partyleben keine gute Figur vor der Journalistin. "Die ist mir zu oberflächlich, da fehlt mir der Tiefgang", findet von Brauchtisch. Und trifft Selma damit hart: "Sie hat genau den Punkt getroffen...", weint sie danach. "Ich hab's verkackt." Dafür holt sie sich mit ihrer Reise- und Abenteuerlust einen Job beim Casting mit der Skincare-Brand Yeauty. "In your Face! Ich kann's!", zeigt sie sich danach wieder selbstbewusst.

Dieses Jahr gibt es gleich noch ein zweites Training, diesmal zum Umgang mit Hasskommentaren in den sozialen Medien. Zur Seite steht den Models dabei eine Psychologin und Vorjahresgewinnerin Alex Mariah Peter (25). Die erzählt, wie überrascht sie davon war, dass sich die Öffentlichkeit so auf ihr Gewicht gestürzt hatte. Der Trans-Frau sei dadurch erst klar geworden: "Als Frau angekommen zu sein, bedeutet auch, Bodyshaming ausgesetzt zu sein."

Lebensweisheiten von Heidi Klum

Auch Heidi Klum (49) kennt Hasskommentare von ihren eigenen Social-Media-Kanälen und kann versichern: "Der Hass, der ist einfach da." Nachdem einige der schlimmsten Shitstorms und Kommentare gezeigt wurden, die vorherigen "GNTM"-Models erfahren mussten, sind die Mädels schwer schockiert. Heidi rät, sich auf Social Media nicht in Diskussionen verwickeln zu lassen. "Du hast natürlich das Recht, dazu was zu sagen. Der Ball fängt dann aber an zu rollen..." Sie gibt den Mädchen den Tipp, sich eine harte Schale zuzulegen - "außer ihr wollt aussteigen." Und erinnert sie daran, dass sie trotz allem die Kontrolle über ihr Leben übernehmen müssen: "Egal was die Leute sagen, wir müssen unser Leben so leben, wie wir das leben wollen."

Dann kommt der Laufsteg, der diesmal unter dem knalligen Motto "Pop-Art" steht. Mit Klamotten und mit Perücken, die wie angemalt aussehen, verwandeln sich die Models in Comicfiguren. "Pure Kunst", findet Katherine (20). Zur Unterstützung aller stattet Topmodel Ashley Graham (35) den Models einen Besuch ab. Vor allem Vivienne (22) fällt fast hintenüber als sie ihr Idol sieht: "No fucking way!" schreit sie ihr entgegen.

Curvy Models haben es nicht leicht

Während ihres Walks sollen die Girls Comic-Worte wie "Ouch!" oder "Ooops!" posend umsetzen. Coco (21) tut sich besonders hervor und darf Ashley Graham ab jetzt ihren größten Fan nennen. Die schwärmt von dem Nachwuchs-Model: "Du lässt mein Herz schneller schlagen!" Auch Vivienne bekommt Komplimente von ihrem großen Vorbild für ihr Selbstbewusstsein. Graham erklärt Heidi bei der Gelegenheit, was es bedeutet, ein curvy Model zu sein: "Wir müssen den Körper haben, die Persönlichkeit, die perfekten Haare - alle muss stimmen. Bei schlanken Models ist das anders. Sie können auch mal wie ein Alien oder ein Pferd aussehen und es ist gefragt. Kurvige Models müssen einem Idealbild entsprechen."

Für Anya (19) ist die Reise an der Stelle vorbei. Dass sie sich im Haus keine Freunde gemacht hat, zeigt sich jetzt auch Backstage: Auf ihre Neuigkeit bekommt sie statt Tränen, Umarmungen und Entsetzen so gut wie keine Reaktion. Für den Rest ist Los Angeles aber vorerst auch vorbei: In der nächsten Folge werden alle Models zur Castingwoche nach Berlin fliegen.

"Germany's next Topmodel": Heidi Klum trifft die männlichen Models "Germany's next Topmodel": Heidi Klum trifft die männlichen Models