Annäherung oder Eiszeit? Experte für Körpersprache analysiert Harry und William

Endlich ist es soweit: Am 1. Juli wurde die Diana-Statue enthüllt. Aber wie verhalten sich die beiden Brüder? Das hat ein Experte für Körpersprache analysiert.

Annäherung oder Eiszeit? Experte für Körpersprache analysiert Harry und William
Weiterlesen
Weiterlesen

Dieses Event wurde lange herbeigesehnt, endlich ist es soweit: Am Donnerstag, den 1. Juli, wurde endlich die Statue von Lady Diana in dem Versunkenen Garten des Kensington Palasts enthüllt.

Statue enthüllt

Dabei schaut nicht nur alle Welt auf die hübsche Statue, sondern auch auf das Verhalten von Dianas Söhnen Prinz William und Prinz Harry, die sich für diese Statue sehr ins Zeug gelegt haben. Und ihr Verhalten spricht Bände!

Ein Experte für Körpersprache, Dirk W. Eilert, hat für die Bild-Zeitung die Blicke und Gestern der beiden zerstrittenen Brüder analysiert und gibt Aufschluss darüber, wie es wirklich um ihr Verhältnis steht.

Blickkontakt abgeblitzt

Laut dem Spezialisten habe Harry immer wieder den Blickkontakt von seinem älteren Bruder gesucht, dieser sei aber ins Leere gelaufen, denn William vermeidet jeden Augenkontakt mit seinem Bruder.

Dort, wo er muss, lächelt William sozial und höflich, aber laut des Experten lachen seine Augen nicht mit - ganz anders als bei seinem kleinen Bruder, der sich ehrlich zu freuen scheint.

Kein Ausdruck von Annäherung

Als Harry einen Scherz macht, reagiert William gar nicht darauf und lässt seinen Bruder im Regen stehen. Eilert analysiert die Situation im Garten wie folgt:

Es fehlt die sogenannte Positivitätsresonanz bei William, die ein Ausdruck wechselseitiger Annäherung wäre. Die Abwesenheit von Positivitätsresonanz (z.B. in Form geteilter Freude) zeigt laut Studien an, dass es Risse in der Beziehung gibt.

Kopf zur Seite gedreht

Und noch eine Situation macht deutlich, wie es um die beiden Brüder steht: Während William sich ganz auf die Statue fokussiert und seine Körperhaltung dementsprechend ausgerichtet ist, steht Harry so, dass sein Körper Richtung William zeigt - lediglich sein Kopf neigt sich zur Statue.

Es scheint also ganz so, als wollte Harry ein Annäherung erreichen, diese würde aber von seinem Bruder nicht erwidert werden. Nach der Enthüllung der Statue soll es noch ein privates Treffen im engsten Familienkreis gegeben haben. Welche Mitglieder daran teilgenommen haben, ist bisher nicht bekannt.