"Bespuckt und beleidigt": GNTM-Lijana schaltet nach Hater-Drohungen Polizei ein
"Bespuckt und beleidigt": GNTM-Lijana schaltet nach Hater-Drohungen Polizei ein
"Bespuckt und beleidigt": GNTM-Lijana schaltet nach Hater-Drohungen Polizei ein
Weiterlesen

"Bespuckt und beleidigt": GNTM-Lijana schaltet nach Hater-Drohungen Polizei ein

In der Sendung teilt GNTM-Kandidatin Lijana gerne gegen ihre Mitstreiterinnen aus. Dafür muss sie im Netz herbe Kritik einstecken. Doch der virtuelle Hass schwappt nun auch in das reale Leben der 23-Jährigen über. Sie muss die Polizei einschalten!

GNTM-Kandidatin Lijana ist kein Kind von Traurigkeit. In der aktuellen Staffel der Casting-Show fällt die 23-Jährige immer wieder durch gezielte Sticheleien und außerordentliche Zickereien auf. Was einerseits den Reiz des beliebten Model-Formats ausmacht, bringt gleichzeitig immer mehr GNTM-Fans auf die Palme. Von Anfang an muss sich Lijana mit der scharfen Kritik der Internetnutzer auseinandersetzen.

GNTM-Kandidatin über Shitstorm und Cybermobbing

Dieser Shitstorm geht offenbar nicht spurlos an dem angehenden Topmodel vorbei. Auf Instagram verrät Lijana nun erstmals, wie hart die schweren Anschuldigungen sie treffen. Sie ist am Ende ihrer Kräfte.

Ich hab mir überlegt, es ist Zeit, dass ich euch mal aufkläre, was los ist. Den Shitstorm haben wir alle mitbekommen. Die Kritik, die an mir geäußert wird, ist umgeschlagen in Cyber Mobbing, in Hass, den ich jeden Tag, jede Minute und Sekunde spüre.

Doch wie so häufig animiert die virtuelle Hetze besonders passionierte Unruhestifter, auch im realen Leben tätig zu werden. Lijana berichtet von schlimmen Vorfällen, die sie dazu gebracht haben, die Polizei einzuschalten. "Mir wird zu Hause aufgelauert, ich werde bespuckt, ich werde beleidigt, mein Auto wird zugemüllt." Und damit noch nicht genug. Ihre Widersacher sind skrupellos genug, um gegen alles vorzugehen, was der 23-Jährige lieb ist. "In meinem Garten wurden Giftköder ausgelegt, die wahrscheinlich meinem Hund galten."

"Ich habe Angst um mein Leben"

Die GNTM-Kandidatin ist außer sich vor Sorge. Dazu kommt, dass die Staatsmacht ihren Zweck bisher noch nicht erfüllt hat. Trotz mehrerer Anzeigen wegen Bedrohung und Beleidigungen haben die offensichtlich kriminellen Vorfälle nicht nachgelassen: "Ich habe Angst um mein Leben. Es passiert nicht wirklich was, was das aufhält. Ich stehe damit komplett alleine da." Eine schreckliche Vorstellung!

Social-Media-Auszeit soll die Hetzjagden beenden

Lijana kann den Hass nicht nachvollziehen. In der Instagram-Story wendet sie sich verzweifelt an ihre zahlreichen Follower auf der Suche nach einem Grund für die Übergriffe. Sie hat nicht das Gefühl, sich etwas zuschulden kommen zu lassen.

Man muss sich das mal vorstellen, ich habe nichts verbrochen, ich habe niemanden umgebracht oder sonst irgendwas. Das einzige, was ich getan hab, ist bei GNTM teilzunehmen und ich frage mich, wo da die Verhältnismäßigkeit liegt, wenn ich Morddrohungen bekomme und bespuckt und beleidigt werde, obwohl ich selber nie so gehandelt habe. Ich habe nie jemanden beleidigt oder bin unter die Gürtellinie gegangen, sondern habe nur meine eigene Meinung gesagt.

Da die Situation sich immer noch nicht beruhigt hat, und teilweise sogar Drohungen gegen ihre Familie auftraten, fasst Lijana einen Entschluss. Sie möchte eine Auszeit von Social Media nehmen, um zumindest dem Online-Hass für einige Zeit zu entkommen. Wir drücken die Daumen, dass ihre Entscheidung der Hetze endlich Einhalt gebieten kann.

Von Thomas Schmitt

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen