Charlène und Albert am Hochzeitstag getrennt: Bleibt sie dauerhaft in Südafrika?

Hat das Fürstenpaar von Monaco etwa Eheprobleme? Immerhin haben die beiden nicht mal ihren 10. Hochzeitstag zusammen gefeiert! Weigert Charlène sich etwa, ihre Heimat Südafrika wieder zu verlassen?

Charlène und Albert am Hochzeitstag getrennt: Bleibt sie dauerhaft in Südafrika?
Weiterlesen
Weiterlesen

Fürst Albert und seine Frau Charlène sind immer für eine Schlagzeile gut: Sei es Charlènes neue Frisur oder ihr schon lange anhaltender Aufenthalt in Südafrika.

Charlène in ihrer Heimat

Dort befindet sich die monegassische Fürstin nämlich schon eine Weile, weil sie sich einen Infekt eingefangen hat und deshalb nicht zurückreisen kann.

Sie bleibt also in ihrem Heimatland Südafrika und bekommt dort zur Aufmunterung Besuch von Albert und ihren Zwillingen. Das scheint ihr sichtlich gut zu tun, wenn man den Bildern auf Instagram Glauben schenken darf.

Sehnsucht nach Südafrika

Ihr scheint es sogar so gut dort zu gehen, dass sie gar nicht mehr zurückkommen will in ihr Fürstentum, wo ihre Abwesenheit natürlich auffällt und die Leute fangen an, sich mehr und mehr Fragen zu stellen.

Wie läuft die Ehe zwischen Charlène und Albert? Haben die beiden Probleme, von denen niemand etwas weiß? Fast ist, dass die beiden ihren 10. Hochzeitstag, der für viele Paare etwas Besonderes ist, nicht zusammen gefeiert haben.

Am Hochzeitstag getrennt

Stattdessen ist jeder für sich - Charlène in Südafrika, Albert in seinem Fürstentum Monaco. Die ehemalige Profi-Schwimmerin gibt zu der vorübergehenden räumlichen Trennung folgendes bekannt:

Dieses Jahr wird es das erste Mal sein, dass ich an unserem Jahrestag im Juli nicht mit meinem Mann zusammen bin, was schwierig ist und mich traurig macht.

Dass das Ehepaar seinen Hochzeitstag nicht zusammen feiert, heizt die Gerüchteküche natürlich weiter an. Aber ob das tatsächlich zutrifft? Laut der Bild will ein Insider mehr Infos zu Charlènes Aufenthalt in Südafrika haben.

Sie vermisst ihre Familie

Dort heißt es nämlich, dass Charlène sich gerne wieder öfter in ihrer Heimat aufhalten möchte, weshalb sie dort ein Anwesen kaufen möchte, wie der Insider der Bild gegenüber verrät:

Charlène wünscht es sich seit Jahren, ein Anwesen in ihrer südafrikanischen Heimat zu kaufen. Sie will, dass die Kinder ihre Wurzeln kennen.

Es scheint aber ganz so, dass Charlène Monaco nicht ganz den Rücken kehren will, immerhin hat sie erst vor wenigen Tagen verkündet, dass sie ihren Mann und ihre Kinder sehr vermisst. Wir sind gespannt, wann es für sie wieder zurück in ihre Wahlheimat geht.