Fürstin Charlène: Wird sie Weihnachten mit Albert und den Zwillingen feiern?

Charlène von Monaco ist nur für kurze Zeit nach Monaco zurückgekehrt und seitdem in einer Klinik im Ausland untergebracht. Wird sie an Weihnachten zu ihrer Familie reisen?

Am Mittwoch, dem 15. Dezember, nehmen die Kinder von Charlène von Monaco an der traditionellen Weihnachtsfeier des Palastes teil. Während sie den Weihnachtsmann treffen, fehlte eine weitaus wichtigere Person. Die Ehefrau von Fürst Albert ist immer noch weit weg von ihrer Familie und könnte die Feiertage verpassen.

Jacques und Gabriella ohne ihre Mutter

Seit mehreren Monaten ist Charlène von Monaco angeschlagen. Während einer Reise nach Südafrika hat sich die ehemalige Schwimmerin eine schwere Infektion im HNO-Bereich eingefangen und saß daher in ihrem Heimatland fest. In ihrer Abwesenheit kommen zahlreiche Gerüchte auf.

Die Monegassen fragen sich, was zwischen Charlène von Monaco und Fürst Albert II. vor sich geht. Nach ihrer Rückkehr im November hat die Fürstin ihre Koffer nicht lange stehen lassen und ist wenige Tage nach ihrer Rückkehr an einen geheimen Ort gereist, um sich "wegen großer Müdigkeit" behandeln zu lassen.

Aus Gründen der Vertraulichkeit zieht es Charlène vor, sich außerhalb von Monaco behandeln zu lassen. Deshalb verpasst sie die jährliche Einweihung des Weihnachtsbaums. Die Abwesenheit der Fürstin sorgt zwar für Enttäuschung, doch Jacques und Gabriella amüsieren sich prächtig.

Charlène an Weihnachten zu Hause?

Am Mittwoch kümmert sich Stephanie von Monaco um Jacques und Gabriella und geht mit ihnen zum Weihnachtsmann. Die beiden Kinder von Charlène von Monaco dürfen mit Santa Claus posieren und bekommen Geschenke. Die Zwillinge sind überglücklich, auch wenn ihre Mama fehlt. Wenige Tage vor Weihnachten fragen sich alle, ob die Kinder den Heiligen Abend mit Charlène verbringen werden.

Stephanie von Monaco und Caroline sind mehr denn je präsent, um Albert II, Gabriella und Jacques zu unterstützen, solange die Fürstin in Behandlung ist. Wenn Charlène also nicht zu den Feiertagen zurückkehrt, könnte es sein, dass die Kinder Silvester mit ihren Tanten feiern werden.

Engagierte Tanten

"Ich hätte nicht gedacht, dass sie diese Art von Familie sind, in der sich die Tanten so sehr engagieren würden, um den Kindern zu helfen oder Albert bei seinen verschiedenen Verpflichtungen zu begleiten", sagt die Journalistin Jess Isles gegenüber The Express.

Nichtsdestotrotz könnte es auch sein, dass Albert II. und seine Kinder beschließen, Charlène von Monaco für die Feiertage zu treffen. Wenn sie zum Reisen zu schwach ist, könnten ja auch Albert und die Kinder den Weg auf sich nehmen und Charlène besuchen.

Charlène, Albert und Co.: So reich sind die Royals aus Monaco Charlène, Albert und Co.: So reich sind die Royals aus Monaco