Harry und Meghan: Ihr Podcast ist ein totaler Flop
Harry und Meghan: Ihr Podcast ist ein totaler Flop
Harry und Meghan: Ihr Podcast ist ein totaler Flop
Weiterlesen

Harry und Meghan: Ihr Podcast ist ein totaler Flop

Von Pia Karim

Anfang Dezember verkünden die Sussex einen neuen Deal mit Spotify. Jetzt zeigt eine Umfrage, dass niemand im Vereinigten Königreich ihren Podcast hören will.

Erst kürzlich verkünden Meghan Markle und Prinz Harry ihre Zusammenarbeit mit Spotify. Demnach produzieren die beiden mit ihrer neuen Produktionsfirma Archewell Audio einen eigenen Podcast für Spotify. Doch obwohl sie versprochen haben, ein diverses Publikum zu Wort kommen zu lassen und der Zuhörerschaft unterschiedliche Sichtweisen und Perspektiven zu bieten und zu besprechen, scheint es, als habe niemand im Vereinigten Königreich Interesse an ihrem Podcast.

Kein Interesse bei den Briten

Eine neue Umfrage von YouGov zeigt, dass die Mehrheit der Briten kein Interesse daran hat, den Podcast des Herzogs und der Herzogin von Sussex zu hören. 77 Prozent der Befragten geben an, dass sie "überhaupt kein Interesse" an der Serie haben. Nur rund 12 Prozent antworten etwas weniger hart und erklären "kein besonderes Interesse" daran zu haben.

Während die große Mehrheit Meghan und Harry ganz klar die kalte Schulter zeigt, erklären immerhin 5 Prozent ein "gewisses Interesse" daran zu haben, den Podcast anzuhören, während 2 Prozent wohl "großes Interesse" an dem Podcast haben. Weitere 4 Prozent bleiben diplomatisch und erklären, sie seien sich nicht sicher.

Ein ambitionierter Podcast

Die frohe Kunde um den Spotify-Deal der Sussex-Royals kommt nur wenige Monate nachdem das Pärchen bereits eine Zusammenarbeit mit Netflix über rund 100 Millionen Pfund unterzeichnet hat. Begeistert erklärt Prinz Harry in einer Pressemitteilung:

Was wir am Podcasten lieben, ist die Tatsache, dass es uns daran erinnert, uns einen Moment zu nehmen und wirklich zuzuhören, ohne Ablenkungen mit anderen eine Verbindung einzugehen.

Dem Royal, der inzwischen mit seiner Familie in der Nähe von Santa Barbara lebt, zufolge ist es gerade in diesem Jahr wichtig, dass wir einander und unseren Geschichten sowie Erlebnissen zuhören:

Angesichts der Herausforderungen in 2020 gab es nie eine Zeit, in der dies noch wichtiger war, denn indem wir einander zuhören und gegenseitig unseren Geschichten lauschen, werden wir daran erinnert, wie sehr wir alle miteinander verbunden sind.

Noch dieses Jahr die erste Folge

Die erste Folge des royalen Podcasts soll schon bald als Feiertagsspecial erscheinen. Doch wie es scheint, werden Harry und Meghan wohl ausschließlich Zuhörer aus den USA haben.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen