"Ich habe nicht reagiert, wie ich es hätte tun sollen": Schwere Vorwürfe von Emily Ratajkowski gegen Robin Thicke

Es war der Moment ihres Durchbruchs: Durch das Musikvideo "Blurred Lines" mit Robin Thicke und Pharrell Williams wird das Model quasi über Nacht berühmt. Jetzt gesteht das Model zum ersten Mal, dass es beim Dreh zu einem sexuellen Übergriff gekommen ist.

"Ich habe nicht reagiert, wie ich es hätte tun sollen": Schwere Vorwürfe von Emily Ratajkowski gegen Robin Thicke
Weiterlesen
Weiterlesen

Das Model Emily Ratajkowski bringt ihr Buch "My Body" auf den Markt. Der Titel verwundert weiter nicht bei einem Model, dessen Lebensunterhalt davon abhängig ist, dass ihr Körper stets in Form ist und im Mittelpunkt steht.

Spaß beim Dreh

Doch die erste Anekdote, die aus dem Buch bekannt wird, handelt nicht etwa von ihrem Body-Positivity-Engagement, sondern von einem sexuellen Übergriff durch den Sänger Robin Thicke. Leider ist es nicht der erste sexuelle Übergriff, den das Model erlebt.

Wie web.de berichtet, beschreibt Ratajkowski in ihrem Buch, dass der Dreh zum Video des Megahits "Blurred Lines" zuerst Spaß macht. Doch dann soll sie eine Szene alleine mit Robin Thicke drehen.

Sexueller Übergriff

Bei dem Dreh kommt es zu einer Grenzüberschreitung. Der Sänger ist betrunken und begrapscht das Model: "Plötzlich, wie aus dem Nichts, spürte ich die Kühle und Fremdheit der Hände eines Unbekannten, die meine nackten Brüste von hinten umschlossen."

Im Gegensatz zu vielen anderen solcher Szenen, die Frauen immer wieder erleben, gibt es eine Zeugin: die Regisseurin Diane Martel bestätigt Ratajkowskis Schilderung gegenüber der Sunday Times.

Wie Martel damals auf den sexuellen Übergriff reagiert, erfährst du im Video!