Weiterlesen

"In der Kette ist was von meinem Mann drin": Danni Büchner nimmt Erinnerungsstück mit nach Australien

Am Freitag zieht Danni Büchner ins Dschungelcamp. Ein emotionaler Tag für die Witwe, denn schon ihr Mann Jens ist 2017 mit von der Partie. Doch mit einem wichtigen Erinnerungsstück will die Blondine die Herausforderung im australischen Busch durchstehen.

Am Freitag ist es endlich soweit: Die 14. Staffel von Ich bin ein Star - Holt mich hier raus startet auf RTL. Unter den zwölf Teilnehmern ist auch Daniela Büchner, die bereits 2019 in den Dschungel ziehen wollte. Doch dann verstirbt plötzlich ihr Jens an einer schweren Krankheit und die 41-Jährige fällt in ein tiefes Loch.

Eine wahre Kämpferin

Doch Danni ist eine Kämpferin und gibt nicht auf. Ärger mit der Faneteria, Zoff mit der Tochter oder ihre angeschlagene finanzielle Lage - die Witwe steht alles tapfer durch. Die Teilnahme am Dschungelcamp ist eine weitere Etappe auf dem Weg in ein neues Leben, wie Danni im Interview mit RTL verrät.

Auf dem Weg nach Australien begleitet die Blondine auch eine Erinnerung an ihren verstorbenen Mann Jens, denn Danni trägt einen Teil von ihm immer bei sich. An einer Halskette hat Danni einen Anhänger in Herzchenform, der einen Teil der Asche ihres Mannes enthält.

Wichtiges Erinnerungsstück

Der 41-Jährigen liegt sehr viel an diesem wichtigen Erinnerungsstück, wie sie RTL verrät: "Das ist die Kette, in der auch etwas von meinem Mann drinnen ist. Und das war mir sehr wichtig." Doch ins Camp möchte die Löwenmutter das Schmuckstück nicht nehmen, wie sie sagt.

Gibt es ein Liebescomeback: Jennifer Aniston beim Abendessen mit einem Ex gesehen
Auch interessant
Gibt es ein Liebescomeback: Jennifer Aniston beim Abendessen mit einem Ex gesehen

Für die harte Zeit im australischen Zeltlager nimmt die Witwe zwei andere Luxusgegenstände mit: "Ich habe zum Beispiel dieselben Luxusartikel mit wie mein Mann [...] ein schönes Kissen. Ja, und ich möchte in seinem Bett schlafen." Danni steht im Dschungel eine emotionale Zeit bevor - hoffen wir, dass sie auch in dieser Extremsituation ihre Kraft nicht verliert.

Von Martin Gerst
Letzte Änderung
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen