Insta-Rosenkrieg: Cora und Ralf Schumacher tragen ihren Streit im Netz aus
Insta-Rosenkrieg: Cora und Ralf Schumacher tragen ihren Streit im Netz aus
Insta-Rosenkrieg: Cora und Ralf Schumacher tragen ihren Streit im Netz aus
Weiterlesen

Insta-Rosenkrieg: Cora und Ralf Schumacher tragen ihren Streit im Netz aus

Eigentlich sah alles so aus, als würden sich Cora und Ralf Schumacher nach der Scheidungs-Schlammschlacht wieder langsam annähern. Doch nun feinden sich die beiden in den sozialen Medien immer öfter an - steht der nächste Rosenkrieg an?

Einst galten die beiden als das Traumpaar schlechthin. Cora und Ralf Schumacher heiraten 2001, noch im selben Jahr wird ihr Sohn David geboren. Nur wenige Monate danach kriselt es und die Medien fragen sich, ob Cora eine Affäre habe oder Ralf schwul sei. Trotzdem hält die Ehe die Gerüchte und Probleme aus.

Gescheiterte Annäherung

Doch 2014 folgt die endgültige Trennung, die Schwierigkeiten sind für das Paar nicht mehr zu überwinden. Nur ein Jahr später lassen sich die beiden offiziell scheiden. Vier Jahre später, im Sommer 2019, sieht es so aus, als würden sich Ralf und Cora wieder annähern.

Damals postet das Model ein Foto von sich und Ralf und schreibt darunter: "Wir haben festgestellt, dass wir uns vermisst haben." Es scheint ganz so, als würden die geschiedenen Eheleute wieder zueinanderfinden. Das sieht aber schon im Dezember vergangenen Jahres wieder ganz anders aus, im selben Moment, als sich Cora von ihrem Treppensturz erholt.

Cora postet Artikel aus der Bunten

Zu diesem Zeitpunkt löscht Cora die gemeinsamen Bilder wieder und macht auf Instagram klar, dass sie und Ralf kein Paar sind. Dass sie es wohl auch nicht mehr werden, beweist gerade die öffentliche Schlammschlacht, die sich die beiden liefern.

Das Model postet einen Artikel aus der Zeitschrift Bunte über Ralf Schumacher. In dem Artikel geht es um einen Rechtsstreit zwischen Ralf und seinem Freund Angelo Galeotafiore. Der Ex-Rennfahrer wird von dem Gastronom verklagt. Unter den Post schreibt Cora: "Jaaaa, den Anwalt kenne ich leider auch sehr gut!"

Ralf ist sauer

Möglicherweise bezieht sie sich mit ihrem gehässigen Kommentar auf die Scheidung aus dem Jahr 2015. Ralf ist jedenfalls alles andere als begeistert davon, dass Cora den Rechtsstreit auch noch breit tritt. Deshalb postet er seinerseits einen Kommentar auf der Social Media-Plattform: "Schön, dass du so eine Freude an den Artikeln hast, die deine Freundin schreibt."

Inzwischen hat der 44-Jährige den Post zwar gelöscht, aber Cora konnte rechtzeitig einen Screenshot erstellen und natürlich lässt sie es sich nicht nehmen, darauf zu antworten. "Was kann ich für die verbrannte Erde, die du hinterlässt? Und was kann ich dafür, dass 'Bunte' darüber berichtet?" Das Model schreibt außerdem, dass man für seine Missetaten gerade stehen müsse.

Verhärtete Fronten

Zudem bezeichnet Cora Ralfs Anwalt als "skrupellos", hat aber kein Problem damit, sich wieder mit ihm auseinandersetzen zu müssen, falls ihr Ex-Mann ihn auf sie hetze. Die Fronten scheinen im Hause Schumacher ziemlich verhärtet zu sein, zumal Cora auch auf die familiäre Situation eingeht.

Zwischen den Ex-Eheleuten scheint ziemlich viel vorgefallen zu sein und die 43-Jährige trägt noch viel Wut in sich, wie der nächste Absatz ihres Posts beweist: "Armselig, der Mutter deines Kindes über Jahre so viel Schaden zuzufügen und ihr das Wichtigste im Leben zu nehmen." Dazu schreibt sie den Hashtag #Kindesentfremdung.

Öffentliche Schlammschlacht

Ihr Sohn David dürfte nicht sehr erfreut darüber sein, dass sich seine Eltern eine öffentliche Schlammschlacht liefern, zumal sie sich auch lange um das Sorgerecht für ihn gestritten haben. Bleibt zu hoffen, dass das ehemalige Rennfahrerpaar bald zur Besinnung kommt und den Streit (zumindest in der Öffentlichkeit) beilegt.

Von Martin Gerst
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen