Ivanka Trump: Darum ist sie in Miami unerwünscht

Wo kann Ivanka Trump noch hin, wenn sie nicht nur in New York, sondern auch in ihrer neuen Wahlheimat Miami unerwünscht ist…

Ivanka Trump: Darum ist sie in Miami unerwünscht
Weiterlesen
Weiterlesen

Für Familie Trump heißt es bald Abschied nehmen vom Weißen Haus. Nachdem Ivanka und Jared Kushner in New York offensichtlich unerwünscht sind, zieht es sie in die Nähe von Papa Donald, doch offensichtlich sind ihre Nachbarn dort auch nicht gerade begeistert von der Vorstellung, Familie Trump bei sich wohnen zu haben.

Wo können sie überhaupt noch leben?

Genau wie Melania und Donald Trump überlegen auch Ivanka und Jared Kushner, die bisher als Berater für Donald Trump tätig waren, wo sie ihr Leben nach dem Weißen Haus fortsetzen möchten.

Nachdem New York aktuell nicht mehr als Wohnsitz für sie in Frage kommt, haben sie sich kürzlich ein Anwesen auf der Milliardärsinsel Indian Greek gekauft. Die Insel zählt als einer der teuersten und sichersten Orte der Welt und ist nur etwa eine Stunde von Donald Trumps künftigem Wohnsitz Mar-a-Lago entfernt.

Ivankas Kinder unerwünscht

Nun schreiben einige Medien, dass dies bei den anderen Bewohnern der Gegend nicht unbedingt gut ankommt. Die Seite Page Six berichtet, dass sogar einige Eltern verhindern wollten, dass Ivankas und Jareds Kinder auf dieselbe Schule gehen wir ihre Kinder.

Doch zum Glück für das Trump Töchterchen sind nicht alle der Anwohner gegen sie. Ein Insider ist sich sicher, dass sich die Leute in Miami nicht so sehr für die Trumps interessieren werden wie in New York:

Ich glaube nicht, dass sie gemieden werden. Miami ist ein Schmelztiegel für alle.

Probleme durch den Geheimdienst

Das einzige Problem könnten laut dem Insider wenn dann die Organisation mit dem Geheimdienst werden, wenn die Kinder von der Schule abgeholt werden.

Bleibt abzuwarten, ob sich Ivanka und ihr Göttergatte von den negativen Vibes in ihrer neuen Heimat abschrecken lassen oder nicht.