Downgrade für die einstige Präsidenten-Tochter: Ivanka Trump wurde am Flughafen gesichtet

Als Tochter von Donald Trump konnte Ivanka Trump vier Jahre lang so einige Vorzüge (auf Staatskosten) nutzen - vor allem beim Reisen. Damit ist nun Schluss.

Seit Donald Trump nicht mehr Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ist, hat sich auch für seine Familie einiges geändert. Seine Tochter Ivanka wurde vor Kurzem am Flughafen gesichtet.

Ein echtes Downgrade: Reisen wie alle anderen auch

Denn sie kommt nun nicht mehr in den Genuss, mit dem Privatjet zu fliegen. In Miami stand sie nun also, wie alle anderen auch, in der Warteschlange. Koffer schleppen, einchecken und Gepäck abgeben, Sicherheits-Checks - all dies musste die 40-Jährige jetzt auch mitmachen.

Obwohl sie und ihr Ehemann Jared Kushner weiterhin in einem luxuriösen Anwesen wohnen, weitet sich das Luxusleben der beiden augenscheinlich nicht auf das Reisen aus, seit das Paar wieder alles aus eigener Tasche zahlen muss.

Ivanka Trump am Flughafen: Schlabberlook statt High-Heels

Auch in Sachen Reisekleidung hat sich Ivanka jetzt umorientiert: Während sie zuvor oft in teuren Anzügen und Kleidern samt High Heels aus den Regierungsfliegern ausstieg, war sie in Miamis Flughafen eher sportlich unterwegs, mit Trenchcoat und Turnschuhen.

Doch wer weiß: Vielleicht kann Ivanka sich schon bald wieder in schicke Outfits werfen, wenn sie um die Welt reist. Denn ihr Vater, Donald Trump, hat angekündigt, 2024 erneut Präsident werden zu wollen.

Verwendete Quelle:

Bunte: Schlangestehen, Gepäck schleppen: Jetzt muss sie reisen, wie jeder andere

"Donald würde sich für Ivanka entscheiden": Melania Trumps Schicksal ist besiegelt "Donald würde sich für Ivanka entscheiden": Melania Trumps Schicksal ist besiegelt