Liebesdrama im "Bachelor"-Finale: Eigentlich liebt Niko eine ganz andere Frau
Liebesdrama im "Bachelor"-Finale: Eigentlich liebt Niko eine ganz andere Frau
Liebesdrama im "Bachelor"-Finale: Eigentlich liebt Niko eine ganz andere Frau
Weiterlesen

Liebesdrama im "Bachelor"-Finale: Eigentlich liebt Niko eine ganz andere Frau

Von Pia Karim

Wem macht Bachelor Niko da eigentlich was vor - oder weiß er einfach nicht, was er will? So richtig blickt da wohl keiner mehr durch.

Das Finale der aktuellen Bachelor-Staffel ist ein einziges Auf und Ab der Gefühle. Erst soll es die eine sein, dann doch die andere und dann vielleicht doch wieder die eine? Wenn der Ausgang des Staffelfinales eines war, dann unklar, doch mit der Entscheidung von Bachelor Niko Giesert hätte trotzdem niemand gerechnet.

Überraschend Finalistin

Erst schickt Bachelor Niko im Halbfinale Kandidatin Michèle nach Hause, doch dann bereut er seine Entscheidung offensichtlich. Er ruft sie an, sie treffen sich und verbringen eine Nacht zusammen. Um die zuvor recht verschlossene Michèle ist es nun geschehen:

Jetzt bin ich ihm halt komplett verfallen.

Und auch bei Niko hat es offensichtlich gefunkt, denn er holt Michèle zurück ins Finale. Dafür muss allerdings Finalistin Stephie gehen.

"Du bist meine Traumfrau, mein Zuhause ..."

Wer meint, er wisse nun, wie Niko sich entscheiden wird, liegt falsch. Im Finale heißt es dann nämlich so herzzerreißend wie in keiner Staffel zuvor:

Mimi, was Salz und Pfeffer dir bedeuten, bedeutest du mir. Du bist einfach nicht wegzudenken. Ich bring dir jeden Tag frische Crossaints mit einer großen Notfalltasse Kaffee. Mimi, du bist meine Traumfrau, mein Zuhause und meine Mimi. Mój Mimi. Du bist einfach zu lieben. Mimi, wenn du springst, dann springe ich auch. Du bist mein Lieblingsgedanke.

Moment mal, wer ist Mimi? Achja, die andere Finalistin. Michèle lässt er zum zweiten Mal stehen und diesmal ist sie verständlicherweise nicht mehr so nachsichtig wie noch beim ersten Mal. Als er sich ungeschickt bei ihr entschuldigen will, macht sie ihm klar, dass er sich seine Worte sparen kann.

Wer weiß, was er will, ist klar im Vorteil

Und nun? Ende gut alles gut, zumindest für Mimi und Niko? Nach dieser Liebeserklärung wäre eigentlich nichts anders zu erwarten oder vielleicht hätte man angesichts des vorherigen Hickhacks tatsächlich genau das Gegenteil erwarten sollen. Denn so kommt es dann auch:

Laut der Bild hat Niko Giesert seine Entscheidung nach dem Finale nämlich gleich wieder verworfen, um bei seiner Michèle angekrochen zu kommen, die offensichtlich darüber hinwegsehen kann, dass er ihr kurz vorher vor Millionen TV-Zuschauern noch gestanden hat, dass er Mimi liebt. Mal schauen, ob er bei dieser Entscheidung bleibt.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen