Neue Wende nach RTL-Rauswurf: Dieter Bohlen schaltet Anwalt ein

Dieter Bohlen und RTL beenden ihre Zusammenarbeit knapp 20 Jahren - zunächst schweigt sich der Pop-Titan eisern darüber aus. Jetzt hat Bohlen allerdings doch reagiert und schaltet seinen Anwalt ein.

Neue Wende nach RTL-Rauswurf: Dieter Bohlen schaltet Anwalt ein
Weiterlesen
Weiterlesen

Nach fast 20 Jahren gibt RTL das Aus der Zusammenarbeit zwischen dem Sender und Dieter Bohlen bekannt. Von Bohlen selbst wartet man vergebens auf ein Statement - der 67-Jährige schweigt zunächst, auch auf Anfragen gibt es keine Reaktion.

Unfreiwillige Trennung nach knapp 20 Jahren

Lediglich auf Social Media finden sich kleine Hinweise auf die Haltung des Pop-Titanen zu der Geschichte: Jegliche Hinweise auf Bohlens Instagram-Kanal zu einer vergangenen Zusammenarbeit mit RTL verschwinden auf wundersame Weise. Es wird klar, dass Bohlen nicht freiwillig nach knapp 20 Jahren seinen Heimatsender verlässt.

Hinter den Kulissen munkelt man, dass Bohlens Vertrag ausgelaufen ist, und nicht wie jedes Jahr üblich einfach verlängert wurde - was einem "Rauswurf" gleichkomme, wie ein Mitarbeiter des Senders gegenüber der Bild verrät.

Bohlen konsultiert Hamburger Anwalt zu dem Fall

Jetzt scheint Bohlen selbst doch zu Initiative zu ergreifen, denn wie die Bild exklusiv erfahren haben will, lasse der Musikproduzent derzeit in einer Hamburger Anwaltskanzlei prüfen, ob er sich gegen das Aus wehren kann. Dabei soll es um mündliche Zusagen gehen, die ihm (teils abgelöste) RTL-Verantwortliche gegeben hätten.

Bohlen selbst schweigt zu diesen Insider-Informationen weiter, eine gute Freundin des 67-Jährigen erklärt jedoch gegenüber der Bild: "Ob er sich dann wirklich juristisch wehren wird, steht noch nicht fest. Solange das nicht klar ist, sagt er lieber nichts."

RTL-Rauswurf: Dieter Bohlen meldet sich endlich selbst zu Wort RTL-Rauswurf: Dieter Bohlen meldet sich endlich selbst zu Wort