Rassismus-Vorwürfe im Oprah-Interview: Palast hatte Sorge wegen Archies Hautfarbe
Rassismus-Vorwürfe im Oprah-Interview: Palast hatte Sorge wegen Archies Hautfarbe
Rassismus-Vorwürfe im Oprah-Interview: Palast hatte Sorge wegen Archies Hautfarbe
Weiterlesen

Rassismus-Vorwürfe im Oprah-Interview: Palast hatte Sorge wegen Archies Hautfarbe

Von Pia Karim

Das heiß ersehnte Interview, das Meghan und Harry US-Talkmasterin Oprah Winfrey gegeben haben, ist endlich öffentlich und hält so manch eine unschöne Überraschung parat, von denen eine sogar rassistischer Natur ist.

In den vergangenen Wochen sorgte das bevorstehende Enthüllungs-Interview von Meghan Markle und Prinz Harry mit Oprah Winfrey weltweit für Aufruhr. Während die Fans des Paares darauf hinfiebern, sorgt es im britischen Königshaus eher für Beunruhigung und das zu Recht, wie sich jetzt herausstellt, denn von Meghan und Harry hagelt es schwere Vorwürfe.

Kein Prinzentitel für Archie

Als Oprah Winfrey Meghan Markle im Gespräch zu Sohnemann Archie fragt, kommt die ehemalige Suits-Darstellerin auf ein sehr heikles Thema zu sprechen. Denn angeblich sei ihr schon recht früh während der Schwangerschaft mit Archie verkündet worden, dass ihr Kind keinen Prinzen- oder Prinzessinnentitel erhalten wird.

Ein Schock für die werdende Mama, denn das bedeutet, dass ihr Kind keinen Personenschutz vom Königshaus bekommt. Warum Archie anders als die Kinder der Cambridges keinen solchen Titel bekommen sollte, ist bis heute wohl nicht ganz klar, doch es gibt eine erschütternde Vermutung.

Keine Person of Color im Königshaus

Offensichtlich sorgte die Hautfarbe des bis dato ungeborenen Kindes am Hof nämlich für einige Bedenken, wie Meghan erschüttert berichtet. Im Interview erzählt die besorgte Mutter ganz offen:

In den Monaten, in denen ich schwanger war, gab es Gespräche darüber, wie dunkel die Hautfarbe des Kindes sein würde und wie das nach außen hin wirken würde.

Wer genau sich so rassistisch geäußert hat, mag die Mama des kleinen Archie nicht sagen, da es für die betreffende Person "sehr schädlich" wäre. Auch Prinz Harry zeigt sich auf Oprahs Nachfrage dazu entsetzt, möchte jedoch auch nicht näher darauf eingehen.

Rassistische Royals

Das lässt den Verdacht aufkommen, dass nicht zuletzt Archies Hautfarbe der Grund dafür war, warum er keinen Prinzentitel erhalten sollte. Eine absolut erschütternde Tatsache, sollte sie tatsächlich der Wahrheit entsprechen.

Doch wir haben auch eine freudige Neuigkeit in dem Interview erfahren: Prinz Harry und Meghan haben nämlich das Geschlecht ihres künftigen Babys preisgegeben. In unserem Video zu diesem Artikel verraten wir euch, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen