Romy Schneider: Die Fotos, die nie an die Öffentlichkeit gelangen sollten!
Romy Schneider: Die Fotos, die nie an die Öffentlichkeit gelangen sollten!
Romy Schneider: Die Fotos, die nie an die Öffentlichkeit gelangen sollten!
Weiterlesen

Romy Schneider: Die Fotos, die nie an die Öffentlichkeit gelangen sollten!

Bevor sie aus dem Leben scheidet, wird Romy Schneider Opfer einiger Tragödien. Doch dann passiert 1981 etwas, dass ihr Leben völlig aus der Bahn wirft. Wir verraten euch die Einzelheiten.

Das Leben der Romy Schneider ist ein Auf und Ab aus Glück und Dramen. Vor allem aber das letzte Jahr im Leben der Schauspielikone, die nicht nur zu Lebzeiten ein Vorbild für viele war, ist geprägt von schrecklichen Schicksalsschlägen.

Eine Tragödie jagt die nächste

Am 23. September hätte die Sissi unserer Herzen ihren 82. Geburtstag gefeiert. In dem Jahr vor ihrem Tod durchläuft sie zunächst eine unschöne Scheidung von ihrem Ehemann Daniel Biasini und dann wird bei ihr auch noch Krebs diagnostiziert.

Doch nichts davon erschüttert sie so sehr wie die Tragödie vom 5. Juli 1981, als Romy und ihr Sohn David heftig streiten. Noch am gleichen Tag beschließt David - aus der Ehe mit Harry Meyen - etwas waghalsig, über das Tor vom Haus seines Stiefvaters zu klettern.

Er verliert das Gleichgewicht, fällt auf eine Spitze des Zauns und durchtrennt sich die Hauptschlagader im Oberschenkel. Eine Tragödie, die die Welt der Schauspielerin und ihrer Familie erschüttert. Romy Schneiders letzte Liebe, Daniel Biasini, gesteht gegenüber der Gala:

Es ist das Schlimmste, was mir in meinen 70 Jahren passiert ist. Er ist fast in meinen Armen gestorben ... Sechs Monate bin ich nicht raus gegangen. Man wacht auf und denkt daran ... Es ist ein schrecklicher Moment.

Sie kann nicht einmal in Ruhe trauern

Doch es reicht nicht, dass sie sich dem Tod ihres über alles geliebten Sohnes stellen muss, denn es kommt noch schlimmer: Die Medien reißen sich um die Story und völlig skrupellos gehen die Fotografen auf Jagd nach Bildmaterial. Einer treibt es sogar so weit, dass er in das Leichenhaus einbricht, in dem der Leichnahm von David aufgebahrt ist.

Obwohl die Bilder glücklicherweise nie veröffentlicht werden, ist es für Romy Schneider ein weiterer Schlag. Gegenüber dem französischen Magazin Vivement dimanche erklärt der Journalist Michael Drucker, dass die Fotos "das Schlimmste für Romy" gewesen seien. Sie sei in seine Show gekommen, um dem "Dreckskerl von Fotografen" die Meinung zu sagen. "Ich glaube, sie wollte ihn umbringen", gesteht der Journalist.

Nur wenige Monaten nach dem tragischen Tod ihres Sohnes nimmt sich Romy Schneider das Leben - im Alter von nur 43 Jahren! Allerdings zweifeln viele daran, dass sich die Schauspielerin selbst umgebracht hat...

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen