Verona Pooth: Sohn Rocco schaut Einbrecher:innen direkt in die Augen

Verona Pooth erlebt an Weihnachten einen Schock: Das gesamte Haus findet sie verwüstet wieder. Es wurde eingebrochen. Doch das lässt sie sich nicht gefallen.

Was für ein Albtraum an Weihnachten: Für die Pooths ist jetzt wohl Schluss mit Weihnachtsstimmung. Als sie am zweiten Feiertag nach Hause kommen, erwartet sie ein Chaos: Bei der Familie wurde eingebrochen!

Schock an Weihnachten!

Die Täter:innen, die am Heiligabend gekommen seien, hätten Schmuck und Geld im Wert von mehreren Hunderttausend Euro gestohlen. Verona ist entsetzt und teilt in ihrer Instagram-Story mit:

Da ist Schmuck dabei, der von meiner Mutter war, Schmuck, den ich zur Hochzeit bekommen habe, den meine Schwiegereltern mir zur Geburt von Rocco und Diego geschenkt haben. Viele Sachen, die mir viel bedeutet haben. Die kann ich so mit Geld nicht ersetzen.

Trotz Alarmanlage und Überwachungskameras konnten die Dieb:innen unbemerkt einbrechen. Nachdem die Pooths mit einem einbruchssicheren System ausgestattet wurden, beginnt die Jagd nach den Einbrecher:innen.

Jagd nach den Eindringlingen

Denn tatsächlich haben sie bereits eine Spur: Die Videokameras konnten die Störenfriede aufzeichnen. Verona meint, es handele sich um Personen aus Ost-Europa. Nun durften ihre Fans auf Instagram abstimmen, ob die Familienmutter die Aufnahmen veröffentlichen solle, um die Chance, sie zu schnappen, zu erhöhen.

Sohn Rocco muss auch ein traumatisches Erlebnis machen: Nachdem die Eindringlinge bei den Pooths alles abgestaubt hatten, brachen sie in das Nachbarhaus ein. Und siehe da: Der Zehnjährige ist grade zu Besuch bei den Nachbar:innen und schaut den Einbrecher:innen direkt ins Gesicht.

Auch das noch! Die Geschichte scheint erst beendet zu sein, wenn Verona die unerwünschten Gäste gefasst hat. Aufgeben kommt für die Zweifach-Mutter jedenfalls nicht infrage.

Verona Pooth: Darum wurde ihr Sohn vom Elite-Internat suspendiert Verona Pooth: Darum wurde ihr Sohn vom Elite-Internat suspendiert