Vom Palast ins Apartment: So wohnt Ex-Prinzessin Mako in New York

Sie hatten einen schwierigen Start ins Eheleben, doch jetzt sind Mako und Ehemann Kei Komuro in ihrer neuen Heimat New York angekommen. Ihr Leben dort scheint einer ehemaligen Prinzessin durchaus würdig.

Vom Palast ins Apartment: So wohnt Ex-Prinzessin Mako in New York
Weiterlesen
Weiterlesen

Lange hat Mako für ihr Liebesglück kämpfen müssen. Um ihren bürgerlichen Studienfreund Kei Komuro heiraten zu können, hat sie den Unmut des Volkes, der Medien und sogar den Verzicht auf ihren royalen Titel auf sich genommen.

Auch der Start ins neue Leben fällt schwer

Schon 2018 ist die Hochzeit der beiden abgesagt worden, da die finanziellen Probleme von Keis Mutter ans Licht gekommen sind und die Japaner befürchteten, Makos Mitgift würde zum Begleichen ihrer Schulden verwendet werden. Die Corona-Pandemie hat ihre Pläne erneut auf Eis gelegt.

In einer schlichten Trauung geben sich die beiden am 26. Oktober dann endlich das Ja-Wort. Danach wollen sie nur noch weg von den Negativschlagzeilen und in New York ein neues Leben starten. Doch auch das gestaltet sich schwieriger als erwartet.

Kurz nach der Hochzeit wird bekannt, dass Kei Komuro seine Anwaltsprüfung nicht bestanden hat, diese aber im nächsten Jahr wiederholen kann. Anfang November stirbt Makos Großvater, sodass sich die Abreise der beiden bis zum 14. November verzögert.

Yoga-Studio und Fitnessraum

Jetzt sind die beiden in ihrer neuen Heimat angekommen und können ihre Zweisamkeit genießen. Auch wenn sie das statt in einem Palast nur in einem Ein-Zimmer-Apartment im Stadtteil Hell’s Kitchen tun, scheint es in ihrer neuen Bleibe an Annehmlichkeiten nicht zu fehlen.

Laut Daily Mail soll das Ehepaar stolze 4.500 Dollar (circa 4.000 Euro) für seine Wohnung bezahlen. Zudem gibt es wohl ein Yoga-Studio, einen Fitnessraum sowie einen Außenbereich mit Grillplatz im Apartmenthaus. Da dürfte den beiden der Umzug vielleicht doch nicht so schwergefallen sein.

Nach Hochzeit: Japans Ex-Prinzessin Mako hat das Land verlassen Nach Hochzeit: Japans Ex-Prinzessin Mako hat das Land verlassen