Wegen Rassismus-Vorwürfen: Zerbricht jetzt Billie Eilishs Karriere?

In einem Video soll sich Billie Eilish Asienstämmigen und Schwarzen gegenüber rassistisch geäußert haben. Wird der Superstar deshalb jetzt in Zeiten der Cancel Culture ebenfalls abgesägt?

Wegen Rassismus-Vorwürfen: Zerbricht jetzt Billie Eilishs Karriere?
Weiterlesen
Weiterlesen

Das haben ihre Fans nicht erwartet: Ausgerechnet der Superstar soll sich gegenüber Menschen mit asiatischer Herkunft lustig machen. Normalerweise kennen ihre Anhänger sie von einer ganz anderen Seite.

Großes Herz

Denn Billie setzt sich mit großer Leidenschaft für Tier- und Menschenrechte und den Umweltschutz ein, und scheut dafür auch nicht vor provokanten Aussagen zurück.

Trotz ihres jungen Alters von 19 Jahren gilt Billie als Vorbild für viele Menschen Umso schockierender ist es, dass seit Montag ein Video von ihr auf TikTok kursiert, was ein absolut gegenteiliges Verhalten der Sängerin zeigt.

Schockierende Aufnahmen

In dem Video zu sehen sind Billie und ihr Bruder Finneas. Die Grammy-Gewinnerin macht sich über Menschen mit asiatischer Abstammung lustig, imitiert dabei deren Akzent und beleidigt sie. Ihr Bruder Finneas sagt ihr währenddessen, dass sie wie eine schwarze Person spreche.

Als die Aufnahmen die Runde machen, zeigen sich viele Fans empört und fordern, dass Billie ab sofort gecancelt, sprich nicht mehr unterstützt werden soll.

Rechtfertigungen

Das Fan-Lager spaltet sich jedoch, denn einige von ihnen nehmen die Oscar-Gewinnerin in Schutz. Demnach sind die Aufnahmen entstanden, als Billie gerade mal 14 gewesen ist. Inzwischen hat sie sich weiterentwickelt und würde solche Aussagen niemals wiederholen.

Hinzu kommt, dass Billie seit ihrer Kindheit an Tourette leidet, und die Aufnahmen möglicherweise während eines Anfalls entstanden sein könnten. Auch ist die Echtheit des Videos noch nicht offiziell bestätigt worden.

Ob sich die 19-Jährige überhaupt dazu äußern wird, bleibt abzuwarten. Aktuell wird sie auch schon wegen vermeintlichen Queerbaitings kritisiert, wozu Billie aber allerdings Stellung bezogen hat.