Ersthelferin bei Autounfall: Kerstin Ott kann nicht glauben, was Fans von ihr wollen
Ersthelferin bei Autounfall: Kerstin Ott kann nicht glauben, was Fans von ihr wollen
Weiterlesen

Ersthelferin bei Autounfall: Kerstin Ott kann nicht glauben, was Fans von ihr wollen

Als die Sängerin von ihrem Auftritt am Brandenburger Tor nach Hause fährt, ereignet sich ein Unfall auf der A23. Mit ihrer Familie beginnt Kerstin Ott sofort den Betroffenen zu helfen - dann erkennen sie Beistehende.

In der Silvesternacht performt Kerstin Ott live am Brandenburger Tor und sorgt für gute Stimmung. Sie will aber nicht in Berlin schlafen, deshalb fährt sie noch in derselben Nacht nach Hause nach Schleswig-Holstein. Begleitet wird sie dabei von ihrer Ehefrau Karolina und ihrer Tochter Laura.

Die Sängerin ist Ersthelferin

Als die drei Frauen mit ihrem Mercedes auf der A23 fahren, ereignet sich vor ihnen ein Unfall auf der Störbrücke bei Itzehoe. Auf dieser Brücke ist es wie immer sehr neblig und die Sicht wird zusätzlich durch den vom Feuerwerk verursachten Rauch noch verschlechtert. Deshalb krachen fünf Autos ineinander.

Ott selbst und ihre Familie sind zwar nicht in den Unfall verwickelt, aber die Sängerin ist als Ersthelferin vor Ort. Sie steigt sofort aus dem Auto aus, führt Leute, die in den Unfall verwickelt sind, zur Leitplanke und kümmert sich um die unter Schock stehenden Personen. Aufgrund des Unfalls wird die Autobahn für mehrere Stunden gesperrt. Gegenüber der Bildsagt die 37-Jährige:

Karolina und ich sind froh, dass weder uns noch anderen Beteiligten etwas Ernsthaftes passiert ist. Dass wir den Leuten Hilfe und Unterstützung angeboten haben, ist für uns selbstverständlich.

Ott wird um Selfies gebeten

Aber nicht jeder ist so hilfsbereit wie Ott. Während sie sich um die verletzten Personen kümmert, wird sie von Gaffern erkannt und um Selfies gebeten. Das ist für die Sängerin total unverständlich, wie sie später auf Facebookschreibt.

Schlimm ist, dass es Menschen gibt, die in so einer schrecklichen Situation an Fotos oder Autogramme denken können, anstatt zu helfen. Das sind Dinge, die ich weder verstehen noch jetzt schon wegpacken kann.

Massencrash auf der Gegenfahrbahn

Zum Glück ist bei diesem Unfall niemand ernsthaft zu Schaden gekommen, es bleibt bei Blechschäden. Allerdings gab es auf der Gegenfahrbahn wegen der schlechten Witterungsverhältnisse ebenfalls einen Massencrash. Dort wurde eine Person leicht und drei Personen schwer verletzt.

In dem Video weiter oben könnt ihr sehen, was Ott weiter auf Facebook zu dem Unfall schreibt.

Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen