Endlich wiedervereint: Fürst Albert reist mit den Kindern zu Charlène nach Südafrika

Endlich ist es soweit: Nach Monaten der Trennung sind Charlène von Monaco und ihre Liebsten wieder vereint. Albert und ihre Kinder sind nach Südafrika gereist.

Endlich wiedervereint: Fürst Albert reist mit den Kindern zu Charlène nach Südafrika
Weiterlesen
Weiterlesen

Fürstin Charlène befindet sich bereits seit Monaten in Südafrika. Ursprünglich heißt es, sie wolle in ihr Heimatland reisen, um sich gegen Nashornwilderei einzusetzen.

Aufenthaft länger als gedacht

Daraufhin stellt sich heraus, dass sie länger bleiben muss, als ursprünglich geplant. Aufgrund einer schlimmen Ohrenentzündung raten ihr ihre Ärzt:innen strengstens vom Fliegen ab.

Es kursieren auch andere Gerüchte. Unter anderem vermuten vermuten viele, dass es in der Ehe der ehemaligen Schwimmerin und ihrem Ehemann Fürst Albert II. kriselt.

Die Familie ist endlich wieder vereint

Nach großen Ankündigungen ist es jetzt endlich soweit: Albert und ihre gemeinsamen Kinder sind in Südafrika angekommen, um ihrer geliebte Charlène beizustehen.

Auf Instagram schreibt sie, "Ich bin so froh, meine Familie wieder bei mir zu haben" und an ihren Gatten Albert gerichtet: "Ich freue mich, Dich gesund wieder zu sehen, Eure Hoheit."

Wird sie nach Monaco zurückkehren?

Ob und wann Charlène in den Palast nach Monaco zurückkehren wird, ist derzeit nicht klar. In der jüngeren Vergangenheit wurden Stimmen laut, denen zufolge die Fürstin sich überlege, dauerhaft in Südafrika zu bleiben.

Sie wolle dort gerne ein Haus besitzen, um ihren Kindern ihre Kultur näherzubringen. Solange es ihr gut geht, ist das aber nebensächlich. Jetzt soll sie die Zeit mit ihrer Familie genießen.