Jill Biden: Darum hat sie einen Auftritt der B-52s im Weißen Haus abgesagt

Die US-Popband The B-52s sollte im Weißen Haus auftreten. Daraus wird nun nichts, wie First Lady Jill Biden erklärte. Das ist der Grund ...

Jill Biden: Darum hat sie einen Auftritt der B-52s im Weißen Haus abgesagt
© lev radin/Shutterstock.com
Jill Biden: Darum hat sie einen Auftritt der B-52s im Weißen Haus abgesagt

Die US-Popband The B-52s wird anders als geplant nicht bei einem Staatsbankett im Weißen Haus für den australischen Premierminister Anthony Albanese (60) spielen. Das gab die First Lady Jill Biden (72) US-Medienberichten zufolge bekannt. Der Grund für die Absage ist laut der Ehefrau von US-Präsident Joe Biden (80) die "Trauer" über den Israel-Hamas-Konflikt.

The B-52s-Stars sind nur als Gäste beim Staatsbankett

Die Band, die vor allem für ihre Hits "Love Shack" aus dem Jahr 1989 und "Rock Lobster" (1979) bekannt ist, sollte am Mittwoch (25. Oktober) bei dem Staatsbankett auftreten, das von Joe Biden ausgerichtet wird. Laut "The New York Times" werden die Musiker der Gruppe, die schon seit Mitte der 1970er existiert, nun zwar nicht spielen, aber als Gäste bei dem Abendessen anwesend sein.

Jill Biden: Eine Zeit voller "Trauer und Schmerz"

"Wir befinden uns jetzt in einer Zeit, in der so viele mit Trauer und Schmerz konfrontiert sind, deshalb haben wir einige Anpassungen am Unterhaltungsteil des Abends vorgenommen", sagte Jill Biden der Zeitung zufolge. Militärkapellen sollen statt der Band für Musik sorgen, heißt es weiter. Auf der vom Weißen Haus geteilten Speisekarte für das Staatsbankett stehen unterdessen Wurzelgemüse, Rippchen und Eis zum Nachtisch.

Viertes Staatsbankett der Bidens für Anthony Albanese

Der australische Premierminister Anthony Albanese traf bereits am Dienstag im Weißen Haus ein, bevor er am heutigen Mittwoch offiziell seinen Staatsbesuch antritt. Es soll dabei Medienberichten zufolge um Themen wie China, die Ukraine und den Israel-Hamas-Krieg gehen.

Es ist das vierte Staatsbankett, das Joe Biden im Weißen Haus ausrichtet. Zuvor wurde diese Ehre dem indischen Premierminister Narendra Modi (73), Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (45) und Südkoreas Präsident Yoon Suk-yeol (62) zuteil.

Jill Biden: So war das erste Treffen mit Joe Biden Jill Biden: So war das erste Treffen mit Joe Biden