Kim Kardashian zu Trennung von Pete Davidson: "Eine Menge Schuld"

In der Reality-TV-Serie "The Kardashians" hat Kim Kardashian erstmals ihre Trennung von Comedian Pete Davidson beschrieben. Rückblickend würde sie "eine Menge Schuld" empfinden, enthüllt die Influencerin.

Kim Kardashian zu Trennung von Pete Davidson: "Eine Menge Schuld"
©
Kim Kardashian zu Trennung von Pete Davidson: "Eine Menge Schuld"

Superstar Kim Kardashian (42) hat erstmals Details zu ihrer Trennung von Comedian Pete Davidson (29) geteilt. In der Premierenepisode der dritten Staffel ihrer Reality-TV-Serie "The Kardashians", die am 25. Mai erschienen ist, beschreibt die Influencerin und Unternehmerin, wie das Paar die Entscheidung fällte, getrennte Wege zu gehen.

Kim Kardashian: "Wir redeten und redeten"

"Wir redeten und redeten, wir hatten darüber gesprochen", erklärt Kardashian in der Show. Die Kommunikation zwischen ihr und Davidson sei "wirklich gut" gewesen. Dann fügte die 42-Jährige hinzu, dass die Trennung "offensichtlich traurig" gewesen sei. "Neun Monate, das ist eine lange Zeit. Ich habe keine wahllosen Affären oder Beziehungen", so Kardashian.

Zudem verriet sie, während ihrer Romanze mit Davidson "eine Menge Schuld" empfunden zu haben, da dieser "wegen der Beziehung viel durchmachte." Dies ist möglicherweise eine Anspielung auf Kardashians Ex-Ehemann Kanye West (45), der Davidson während der neunmonatigen Beziehung wiederholt öffentlich anging.

Zu viel Drama für eine neue Liebe?

Kardashian, die in der neuen Episode ihrer Reality-TV-Show erklärte, derzeit Single zu sein, befürchtet außerdem, dass sie aufgrund ihres Alters und ihrer Kinder nicht mehr begehrenswert sei. Ein potenzieller zukünftiger Partner sei daneben möglicherweise nicht bereit, "mit den Dramen umzugehen."

Doch beinahe augenblicklich ändert die Influencerin in der Show ihre Einstellung hierzu, und erklärt: "Meine Person wird sagen: 'Scheiß auf all das'." Auf diese Person würde sie warten.

Kim Kardashian bereut Beziehung mit Pete Davidson Kim Kardashian bereut Beziehung mit Pete Davidson