Kim Kardashian: Geburtstagsparty ohne Kourtney

Ihren 43. Geburtstag hat Kim Kardashian ausgelassen gefeiert. Nur Schwester Kourtney Kardashian fehlte. Das soll aber nichts mit dem Streit zu tun haben, der zuletzt Thema in ihrer Reality-Show war. Bei Instagram postete das Geburtstagskind eine kurze Erklärung.

Kim Kardashian: Geburtstagsparty ohne Kourtney
© DFree/Shutterstock.com
Kim Kardashian: Geburtstagsparty ohne Kourtney

Reality-Star Kim Kardashian hat ihren 43. Geburtstag im Kreise ihrer Familie und Promifreunde gefeiert. Doch eine glänzte mit Abwesenheit: ihre Schwester Kourtney Kardashian (44). Und das hatte einen ganz bestimmten Grund, wie das Geburtstagskind einen Tag später ihren 364 Millionen Followern enthüllte.

Bettruhe für Kourtney Kardashian

Demzufolge muss die Hochschwangere derzeit Bettruhe halten. Kim Kardashian schrieb auf ihrer Instagramseite zu einer Reihe von Party-Schnappschüssen: "Kourt, ich spring nächste Woche mit dir ins Bett für unser Bettruhe-Picknick." Kourtney Kardashian erwartet ihr erstes Kind mit Ehemann Travis Barker (47), beiden haben bereits Kinder aus früheren Beziehungen. Der errechnete Entbindungstermin ist nicht bekannt, jedoch kann es nicht mehr lange dauern. Die 44-Jährige präsentierte auf ihrer Instagramseite zuletzt schon einen sehr großen Babybauch. Die Schwangerschaft verlief nicht ohne Komplikationen, es war sogar vor einigen Wochen eine Not-Operation notwendig, um das Leben des Kindes zu retten.

Auch wenn Kourtney Kardashian schwangerschaftsbedingt nicht zu Kim Kardashians Party kommen konnte - in Gedanken war sie dabei. In einer Story teilte sie mehrere Erinnerungsbilder und schrieb: "Alles, alles Gute zum Geburtstag an meine Schwester. Danke für all die Jahre, die ich dich herumkommandieren konnte und in denen du auf meine verrückten Ideen gehört hast."

Heftiger Streit bei "The Kardashians"

In den vergangenen Wochen sorgten die beiden berühmten Schwestern für Aufsehen, weil sich ein Großteil der dritten Staffel "The Kardashians" um einen Streit zwischen ihnen drehte. Kourtney ärgerte sich, dass Kim einen Job als Kreativdirektorin für eine Dolce & Gabbana-Show in Mailand angenommen hatte, obwohl sie selbst erst kurz zuvor mit dem italienischen Modellabel zusammen gearbeitet hatte. Daraufhin beschimpften sie sich wüst. Eine Meinungsverschiedenheit, die aber laut Kourtney das Verhältnis der Schwestern nicht nachhaltig trübt, wie sie nun anlässlich des Geburtstags betonte: "Die Leute denken, dass die Streitereien, die sie im Fernsehen gesehen haben, schlimm sind ... wenn sie doch nur unsere Streitereien aus Highschool-Zeiten miterlebt hätten, bei denen wir uns an den Haaren gezogen und einander gekratzt haben. Die Freuden der Schwesternschaft." Sie schrieb ihrer Schwester: "Ich liebe dich von ganzem Herzen, für immer und ewig. Möge dich Gott dieses Jahr mit Liebe, Glück und Freude im Überfluss segnen."

Auch Hailey Bieber war unter den Gästen

Derweil zeigte Kim Kardashian etliche Fotos von ihrer Geburtstagssause, die sie glücklich mit ihrer Mutter Kris Jenner (67) sowie den anderen Schwestern Khloé Kardashian (39), Kendall (27) und Kylie Jenner (26) zeigen.

Sie teilte auch Schnappschüsse mit einigen berühmten Freundinnen wie Model Hailey Bieber (26) und Schauspielerin Sara Foster (42). Dazu kommentierte sie: "So gesegnet, den Freunde-Jackpot geknackt zu haben! Ich hätte mir nie träumen können, dass ich so glücklich sein würde, diese Mädchen meine Freunde zu nennen." Dann bedankte sie sich noch für alle erhaltenen Geburtstagsgrüße. Dazu zählten auch die Glückwünsche ihrer langjährigen Freundin Paris Hilton (42). Die war zwar offensichtlich nicht zur Feier gekommen war, aber mit einem eigenen Posting gratulierte.

"So viele lustige Erinnerungen zusammen!", schrieb die Hotelerbin unter anderem und postete dazu mehrere Bilder, die die beiden Frauen im Laufe ihrer Freundschaft und der gemeinsam hingelegten Karriere im Showbusiness zeigen.

Er wäre 80 geworden: Kardashian-Clan erinnert an Vater Robert Er wäre 80 geworden: Kardashian-Clan erinnert an Vater Robert
Auf Disney+