Melanie Griffiths Antonio-Tattoo ist Geschichte

Fast zehn Jahre nach der Scheidung von Antonio Banderas hat sich Melanie Griffith von ihrem Liebes-Tattoo verabschiedet. Auf ihrem Oberarm sind jetzt die Namen ihrer Kinder verewigt.

Melanie Griffiths Antonio-Tattoo ist Geschichte
©
Melanie Griffiths Antonio-Tattoo ist Geschichte

Melanie Griffith (65) hat ihr Liebes-Tattoo mit dem Namen ihres Ex-Mannes Antonio Banderas (62) endgültig überdeckt. Auf dem rechten Oberarm der Schauspielerin prangen nun die Namen ihrer vier Kinder. 1998 ließ sich die Schauspielerin an dieser Stelle, den Namen Antonio in einem Herz verewigen. Am Montag wurde die Darstellerin mit einem neuen Tattoo fotografiert, das US-Klatschportal "TMZ" zeigt die Bilder ihres überarbeiteten Körperschmucks.

Die Namen von Melanie Griffiths Kindern sind auf der neuen Tätowierung kreativ angeordnet. In der Mitte steht vertikal Alexander, die Namen Stella, Jesse und Dakota zweigen horizontal davon ab, wie bei einem Kreuzworträtsel. Die Umrisse des Herzens sind nur noch blass auf ihrer Haut zu sehen. Der Schriftzug Antonio ist nur noch zu erahnen.

Erst Pflaster und Make-up, dann kam der Laser

Melanie Griffith und Antonio Banderas heirateten 1996, 2014 reichten sie die Scheidung ein. Nach der Trennung verdeckte Griffith den nicht mehr aktuellen Liebesbeweis durch Make-up, Pflaster oder Armbänder. Schließlich entschied sich die Tochter von Hitchcock-Schauspielerin Tippi Hedren (93) zu einer Laserbehandlung.

Mit Antonia Banderas hat Melanie Griffith die Tochter Stella (26). Aus ihrer Ehe mit Steve Bauer (66) stammt Alexander (37), Jesse (40) ist ihr Stiefsohn aus der ersten Ehe von Don Johnson (73). Mit dem "Miami Vice"-Star war Griffith kurz im Jahr 1976 und dann wieder von 1989 bis 1996 verheiratet. Gemeinsam haben sie die Tochter Dakota Johnson (33), die sich spätestens mit "Fifty Shades of Grey" selbst einen Namen als Schauspielerin gemacht hat.

Dakota Johnson feiert "Saturday Night Live"-Moderation - mit Familie Dakota Johnson feiert "Saturday Night Live"-Moderation - mit Familie