Sandra Bullock trauert um ihren Partner Bryan Randall

Er war die Liebe ihres Lebens, jetzt ist der Lebensgefährte von Sandra Bullock tot. Der Fotograf Bryan Randall starb drei Jahre nach der Diagnose im Alter von nur 57 Jahren an der heimtückischen Nervenkrankheit ALS.

Sandra Bullock trauert um ihren Partner Bryan Randall
© Jackson Lee/GC Images
Sandra Bullock trauert um ihren Partner Bryan Randall

Die Oscarpreisträgerin Sandra Bullock (59) trauert um die "Liebe ihres Lebens". Ihr langjähriger Lebensgefährte Bryan Randall hat seinen Kampf gegen die heimtückische Krankheit ALS im Alter von 57 Jahren verloren. Wie seine Familie am Montag dem "People"-Magazin in einem Statement mitteilte, starb Randall bereits am Wochenende.

"Mit großer Traurigkeit teilen wir mit, dass Bryan Randall am 5. August nach einem dreijährigen Kampf mit ALS friedlich verstorben ist", heißt es. Er habe sich früh dazu entschieden, seine niederschmetternde Diagnose, die er vor rund drei Jahren erhielt, nicht öffentlich zu machen. Wie die Familie weiter schreibt, hätten auch diejenigen, die sich um ihn kümmerten, ihr Bestes gegeben, um seine Bitte zu erfüllen. Man sei den "unermüdlichen Ärzten und den erstaunlichen Pflegerinnen und Pflegern unendlich dankbar". Diese seien zu Zimmergenossen geworden, die oft ihre eigenen Familien vernachlässigt hätten.

Man bitte nun die Öffentlichkeit um Privatsphäre, um zu trauern und sich von Bryan gebührend verabschieden zu können. Die Mitteilung wurde mit der Bezeichnung "Seine liebende Familie" unterzeichnet.

Sandra Bullock adoptierte mit Bryan Randall eine Tochter

Sandra Bullock lernte ihren Partner im Jahr 2015 auf der Geburtstagsparty ihres Sohnes Louis (13) kennen. Dort war er als Fotograf engagiert. Darüber hinaus war Randall auch als Model aktiv. Die beiden adoptierten noch im Jahr ihres Kennenlernens ihre Tochter Laila (10). Zuvor war Bullock von 2005 bis 2010 mit dem TV-Moderator Jesse James (54) verheiratet. Aus dieser Ehe hat Bullock ihren Adoptivsohn Louis. Randall selbst brachte eine weitere Tochter in die Beziehung mit der US-Schauspielerin ein.

In der Gesprächsrunde "Red Table Talk" gab Bullock im Dezember 2021 einen seltenen Einblick in ihre Beziehung: "Ich habe die Liebe meines Lebens gefunden." Ihre Familie sei "das Beste überhaupt". Im Hinblick auf eine mögliche Ehe erklärte Bullock im gleichen Gespräch, dass sie kein "Papier" brauche, um eine hingebungsvolle Partnerin und Mutter zu sein: "Man muss mir nicht sagen, dass ich in den schwierigsten Zeiten immer präsent sein muss." Sie beschrieb Randall als "Heiligen" und "das Vorbild, das ich meinen Kindern geben möchte". Wie man jetzt weiß, war Randall zu dieser Zeit offenbar schon krank.

Das versteht man unter ALS

Unter ALS, der Amyotrophen Lateralsklerose, versteht man eine unheilbare, ständig fortschreitende Erkrankung des motorischen Nervensystems, die im Endstadium zu einer vollständigen Muskellähmung führt. In den allermeisten Fällen führt ALS innerhalb weniger Jahre zum Tod. Medikamente können den Verlauf lediglich ein wenig hinauszögern.

Sandra Bullock will Asche ihres Partners auf den Bahamas verstreuen Sandra Bullock will Asche ihres Partners auf den Bahamas verstreuen