Endlich enthüllt: Meghan fasst erstes Treffen mit Kate in nur einem Wort zusammen
Endlich enthüllt: Meghan fasst erstes Treffen mit Kate in nur einem Wort zusammen
Weiterlesen

Endlich enthüllt: Meghan fasst erstes Treffen mit Kate in nur einem Wort zusammen

Als Prinz Harry seine damalige Verlobte Meghan Markle zum ersten Mal seinem Bruder und seiner Schwägerin vorstellt, hat er hohe Erwartungen – Meghan fasst diese Begegnung anschließend mit nur einem Wort zusammen.

Harry hielt im Jahr 2017 im Kensington Palace Cottage um Meghan Markles Hand an. Das Paar hatte sich kaum ein Jahr zuvor in Botsuana kennengelernt und es war Liebe auf den ersten Blick.

Besser hätte die Aufnahme in die Familie nicht klappen können

Natürlich will Harry, dass seine Familie die Liebe seines Lebens kennenlernt, und sie freuen sich ebenso auf das Treffen wie er. Meghan erklärt anschließend, dass die königliche Familie sie sehr herzlich aufgenommen habe, und schildert ihr ehrfurchtgebietendes Treffen mit der Queen.

In einem Interview mit BBC kurz nach ihrer Verlobung spricht Meghan auch von dem ersten Eindruck, den sie von ihrer Schwägerin hat. Und das Urteil fällt deutlich anders aus, als wir heute erwarten würden. Denn sie erklärt schlicht weg, es sei "wundervoll" gewesen. In dem Interview schildert Harry, dass William und Kate es nicht erwarten konnten, sie endlich kennenzulernen, nachdem sie so viel von ihr gehört hatten.

Es war aufregend, ich meine ... ich hatte mich schon eine Weile mit ihr getroffen, ohne jemandem davon zu erzählen. Und dann wollte William sie unbedingt kennenlernen und Catherine ging es genauso. Da wir Nachbarn sind, konnten wir es jetzt bereits ein paar Mal einrichten und Catherine war einfach nur ...

Da unterbricht ihn Meghan und sagt: "Wundervoll".

Sogar mit der Oma versteht sie sich gut

Außerdem berichtet Meghan, dass sie auch die Queen schon bei ein paar Gelegenheiten getroffen habe:

Es ist unglaublich. Ich denke, wissen Sie, sie durch seine Augen zu sehen, nicht nur mit seiner Ehrfurcht und seinem Respekt vor ihr als Monarchin, sondern mit seiner Liebe für sie als Großmutter, all diese Ebenen waren mir so wichtig, und als ich sie dann getroffen habe, konnte ich es aus tiefstem Herzen verstehen und habe es natürlich unglaublich geschätzt, diese Zeit mit ihr verbringen zu dürfen. Und wir hatten eine wirklich ... sie ist ... sie ist eine unglaubliche Frau.

Worte, die im krassen Kontrast zu dem stehen, was wir in letzter Zeit von dem Verhältnis zwischen den beiden jungen Paaren hören.

Finding Freedom - Eine Biographie, die Bauchschmerzen bereitet

Seit Meghan und Harry die königliche Familie verlassen haben, war die Anspannung zwischen den Brüdern und ihren Frauen stark zu spüren. Doch die bevorstehende Veröffentlichung der inoffiziellen Biografie des Paares bietet neuen Grund für Streitigkeiten. Denn nicht nur Prinz William macht sich Sorgen, welches Licht dieses Buch auf ihn werfen wird. Russell Myers von der Daily Mail erklärt:

Das Buch hat den Titel "Finding Freedom". Es handelt sich um eine inoffizielle Biografie von Meghan und Harry und in der Königsfamilie ist man offensichtlich recht besorgt darüber, welches Licht dieses Buch auf Prinz William werfen wird. In dem Buch soll er als unsympathisch und gefühllos beschrieben werden. In der Königsfamilie bereitet man sich schon auf das Schlimmste vor.
Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen