"Rede nicht mit der Presse": Juan Carlos hetzt Geheimdienst auf deutsche Geliebte

Das erzwungene Exil von Ex-König Juan Carlos hat die spanische Monarchie schwer erschüttert. Doch auch nach seiner Ausreise aus Spanien kommt das Königshaus nicht zur Ruhe. Denn nun packt auch noch seine Ex-Geliebte Corinna zu Sayn-Wittgenstein-Sayn aus!

"Rede nicht mit der Presse": Juan Carlos hetzt Geheimdienst auf deutsche Geliebte
Weiterlesen
Weiterlesen

Der Skandal um Juan Carlos erschüttert ganz Spanien und bringt die Monarchie an den Rand des Abgrunds. Nachdem der Ex-König von seinem Sohn Felipe ins Exil gezwungen wird, kommen immer mehr Details aus dem skandalösen Leben des Ex-Monarchen ans Licht. Nun packt seine Ex-Geliebte in einem Interview aus.

Elefantenjagd in Botswana

Alles fing mit einer Elefantenjagd in Botswana an. Während Spanien in einer der schlimmsten Krise seiner Geschichte steckt, geht König Juan Carlos damals auf Elefantenjagd in Afrika.

Auf diesem Ausflug, der in Spanien das Ende des ehemals beliebten Königs einleitet, begleitet ihn seine damalige Geliebte, die Deutsche Corinna zu Sayn-Wittgenstein-Sayn.

Nun packt die 55-Jährige in einem Interview mit dem Sender BBC aus und gibt pikante Einblicke in ihre Beziehung zu Juan Carlos. Sie spricht über millionenschwere Geschenke, Belästigungen durch den spanischen Geheimdienst und eben den berüchtigten Elefanten, der dem König letztendlich das Genick brach.

Die berüchtigte Safari

Corinna zu Sayn-Wittgenstein-Sayn gibt zu, dass sie mit Juan Carlos auf der Safari war. Doch bei dem Abschuss sei sie in einiger Entfernung gewesen und habe die Situation nicht mit eigenen Augen gesehen:

Ich habe es später gesehen wie alle anderen. Aber ich bin nach zwei Minuten weggegangen. Ich bin Jägerin, aber ich habe noch nie in meinem Leben einen Elefanten getötet und würde es auch nie tun. Für mich war die gesamte Jagderfahrung in diesem Sinne traumatisch.

"Er rief mich zehnmal am Tag an"

Doch die Deutsche spricht auch über das Kennenlernen der beiden im Jahre 2004 und wie sie sich ineinander verliebten: "Er rief mich bis zu zehnmal am Tag an. Ich meine, es war von Anfang an eine sehr starke, tiefe Beziehung." Natürlich fragte sich Sayn-Wittgenstein-Sayn, wie seine Frau Königin Sofia auf die Beziehung reagieren würde.

Er sagte, sie hätten eine Vereinbarung getroffen, um die Krone zu repräsentieren, aber sie lebten getrennt. Und der König hatte sich gerade aus einer fast 20-jährigen Beziehung mit einer anderen Frau gelöst, die ebenfalls einen sehr wichtigen Platz in seinem Herzen hatte.

Juan Carlos spricht von Heirat

Der Ex-König wollte seine Geliebte sogar heiraten. Doch dann kommt der Schock für Corinna zu Sayn-Wittgenstein-Sayn. Der König gesteht ihr, dass er eine weitere Geliebte habe. "Es hat mich buchstäblich am Boden zerstört – es war das Letzte, was ich erwartet hatte", so die betrogene Ehebrecherin. Danach folgt die Trennung.

Doch obwohl sie befreundet bleiben, wird Sayn-Wittgenstein-Sayn plötzlich vom spanischen Geheimdienst überwacht. Sogar ihre Wohnung in Monaco wurde durchsucht und sie spricht von weiteren Verfolgungen und Drohungen. Ihr wurde mitgeteilt, sie werde wie Prinzessin Diana bei einem Autounfall ums Leben kommen. Sie sei dann 2012 vom Chef des Geheimdienstes besucht worden:

Er sagte, er wurde vom König geschickt, ich solle auf keinen Fall mit der Presse sprechen. Er sagte, wenn ich diese Anweisungen nicht befolgen würde, könne er für meine körperliche Unversehrtheit oder die Sicherheit meiner Kinder nicht garantieren.

65 Millionen als Geschenk

Doch auch Juan Carlos meldet sich wieder und schenkt ihr 65 Millionen Euro. Sayn-Wittgenstein-Sayn zu dem Geld: "Ich denke, es war eine Geste der Dankbarkeit, dass ich mich in seinen absolut schlimmsten Momenten um ihn gekümmert habe." Im Jahr 2014 will der König das Geld plötzlich zurück.

2014 hat er verzweifelt versucht, mich dazu zu bringen, zu ihm zurückzukehren. Irgendwann wurde ihm klar, dass ich nicht zurückkehren würde, und er war völlig außer sich. Er forderte alles zurück. Ich denke, es geschah aus Wut.

Doch trotz all der Schikanen bereut Corinna zu Sayn-Wittgenstein-Sayn die Beziehung zu Juan Carlos nicht. Sie habe immer noch Gefühle für ihn, sei aber traurig über die Wendung, die ihre Beziehung genommen habe.

"Besessen von Gold und Diamanten": Deutsche Geliebte von Juan Carlos packt aus "Besessen von Gold und Diamanten": Deutsche Geliebte von Juan Carlos packt aus