Silvia Wollny schockt mit Geständnis: "In mir selber ist eine Leere."

Silvia Wollny schockt mit Geständnis: "In mir selber ist eine Leere."

Silvia Wollnys Leben gleicht momentan einer Gefühlsachterbahn - von tollen Neuigkeiten bis zu harten Schicksalsschlägen ist derzeit alles dabei. Jetzt äußert Silvia ehrlich Worte, die schockieren und bewusst machen, dass Silvia am Ende ihrer Kräfte angelangt zu sein scheint. Gibt es etwa Grund zur Sorge um die beliebte TV-Mutti?

Bei den Wollnys geht es wie immer drunter und drüber: Ob die Verkündigung von Familienzuwachs, das lange Bangen um ihren Verlobten Harald Elsenbast, oder ein Post, mit dem sie sich strafbar gemacht haben könnte - Silvias Leben gleicht momentan der reinsten Gefühlsachterbahn. Jetzt müssen sich ihre Fans allerdings auch noch Sorgen um die Gesundheit der Vielfach-Mutti machen, wie promipool.de berichtet.

Silvia gibt Medikamenteneinnahme zu 

Auch interessant
Nach Herzinfarkt: So schlimm steht es um Silvias Harald

In der aktuellen Folge von "Die Wollnys" gibt die 54-Jährige unter Tränen zu, psychisch momentan völlig am Ende zu sein: "In mir selber ist, bin ich ganz ehrlich, eine Leere." Um den Stress um Harald besser in den Griff zu kriegen, greife sie zu pflanzlichen Beruhigungsmitteln: Ich stehe nicht auf Medikamente. Ich habe auch selber immer Medikamente verweigert. Aber seit dem Tag, seit das mit Harald passiert ist, muss ich Medikamente nehmen. So würde ich das auch nicht schaffen."

Sorge um die Vielfach-Mutti 

Müssen sich Fans nun um das Großfamilienoberhaupt Sorgen machen? Immerhin hat Silvia in der Vergangenheit bereits selbst zwei Herzinfarkte erlitten, die sie nur knapp überlebt hat. Eigentlich sollte die 54-Jährige wissen, dass sie sich schonen muss. Bleibt zu hoffen, dass der Stress in Zukunft weniger wird und jetzt wo Harald wieder da ist, die beiden ihre Zweisamkeit endlich in Ruhe zusammen genießen können... 

• Feline Daniel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen