"Germany's Next Topmodel": Auf High Heels durchs Bällebad

Neue Herausforderungen für die Topmodels: Mit dem Flugzeug von L.A. nach Berlin und wieder zurück, ein Casting nach dem anderen - und ein Walk durchs Bällebad.

"Germany's Next Topmodel": Auf High Heels durchs Bällebad
©
"Germany's Next Topmodel": Auf High Heels durchs Bällebad

Die Models sind zurück in Berlin und endlich wird Geld verdient: Casting-Woche bei "Germany's Next Topmodel" (Donnerstag, 20:15 Uhr, ProSieben). Designer Kilian Kerner sucht für seine Fashion-Week-Show in Berlin Models. Gecastet werden aber nicht nur GNTM-Teilnehmerinnen sondern insgesamt 700 Models, was den Druck bei den Neulingen nicht unbedingt verringert.

Von Olivia (22) ist Kerner angetan: "Das ist ein Traum, wie die Frau läuft!" Nicole (49) haut ihn noch mehr vom Hocker: "Die Frau hat 'ne Aura!" Bei Coco (21) fällt es dem Designer schwer, sich zu konzentrieren, weil ihr Gesicht zu schön ist. Und mit Nina (22) ist das so eine Sache. Ihr Typ wäre perfekt, ansonsten stimmt aber gar nichts: Walk, Rock, Corsage. Kurzerhand kleidet er sie neu ein und trainiert sie für den Laufsteg. Letztendlich geht er das Risiko ein und entscheidet sich für Nina und Nicole. Für Nina ein Schub fürs Selbstbewusstsein: "Ich muss an mich glauben wie Kilian es tut!"

Tränen beim Casting

Zum nächsten Casting für eine Nagellack-Brand dürfen Vivien (22), Olivia (22), Selma (18) und Ida (23). Dieses Mal wird es emotional. Beim Thema "Express your Power" kann Olivia, inspiriert von ihrer starken Mutter, ihre Geschichte einbringen. "Vor 20 Jahren stand noch Abschiebung ganz oben auf der Liste und jetzt ist man hier", erzählt sie unter Tränen von ihrem Lebensweg - und steckt die anderen damit an. "Auf einmal sind wir alle am Weinen", so Selma, nachdem sie die Küchenrolle zum Tränentrocknen übernommen hat. Den Job kriegt schließlich Olivia, die mit ihrer Offenheit "Power pur" für die Entscheiderinnen war.

Für das letzte Casting geht es wieder nach Los Angeles. Für ein Handtaschenlabel sollen sich die Mädchen nach vorgegebenen Hashtags selbst stylen und die Taschen in Zweier-Teams vorführen. Bei Coco und Mirella (20) geht die Präsentation nach hinten los - sie hatten sich darauf geeinigt, Hand in Hand zu gehen. Aber als Coco Mirella die Hand hinhält, guckt diese nur drauf und geht weiter. "Ja, für dich sah es nicht doof aus", ist Coco danach genervt. Die Gründerinnen überzeugen kann Ida, "weil sie ein sehr kommerzielles Model ist. Eine klassische Schönheit".

Selbst Heidi stolpert

Der Eliminationwalk am Ende der Woche wird dann wieder besonders absurd und "Aua". Die Aufgabe: Auf High Heels durch ein Bällebad laufen und dabei gucken, als wäre nichts. Bei der Beurteilung unterstützen Heidi Klum (49) Modejournalistin Anna Dello Russo (61) und Designer Kilian Kerner. Selbst Heidi stolpert bei ihrem Lauf über die Bälle, spießt sie sogar mit ihren Heels auf und muss zugeben. "Das ist nicht einfach!"

"Nicht einfach" ist gut. Es ist eher unmöglich, das irgendwie cool über die Bühne zu bringen. Die Mädchen beobachten sich gegenseitig und halten dabei die Luft an. "Es sah katastrophal aus", beurteilt Selma etwa Ninas Walk. Es gibt aber auch Models, die die Challenge ganz gut lösen. Mirella und Vivienne überzeugen die Juroren. Bei Ida bleibt Heidi sogar der Mund offen stehen, während Kerner sich fragt: "Wie macht sie das?"

Zwei Models haben zu viel Persönlichkeit

Der Produktion scheint die Wackelnummer ein bisschen zu sehr zu gefallen: Die Models müssen zum Abschluss noch einmal alle gemeinsam über die Bälle laufen und zum Gespräch in Zweiergruppen gleich noch einmal. Für zwei der Teilnehmerinnen hat sich der Eiertanz nicht gelohnt: Cassy (23), seit jeher eher Popstar als Leinwand, muss aufgrund ihrer fehlenden Wandelbarkeit gehen. Was eigentlich nur bedeutet, dass sie "zu viel" Persönlichkeit besitzt. Ein ähnliches Problem hat Marielena (52). Zwar lieben alle die Positivität der Best Agerin, ein Model sehen aber weder Kilian noch Heidi in ihr.

"Germany's next Topmodel": Heidi Klum trifft die männlichen Models "Germany's next Topmodel": Heidi Klum trifft die männlichen Models