Sasha und Andrea Berg machen bei "Das große Weihnachtssingen" mit

Einen Tag vor Heiligabend will die RTL-Sendergruppe Zuschauer und Zuhörer in Weihnachtsstimmung bringen. In einer 15-minütigen Sondersendung werden Andrea Berg, Sasha und viele weitere prominente Gesichter beliebte Weihnachtslieder singen. Die Show wird ab 20 Uhr auf mehreren Sendern übertragen.

Sasha und Andrea Berg machen bei "Das große Weihnachtssingen" mit
© RTL / Bernd-Michael Maurer
Sasha und Andrea Berg machen bei "Das große Weihnachtssingen" mit

Andrea Berg (57) und Sasha (51) läuten am 23. Dezember auf RTL das Weihnachtsfest ein. In einer 15-minütigen Sondersendung singen sie zusammen mit einem Chor und prominenten Sendergesichtern vier der beliebtesten Weihnachtslieder. Moderiert wird "Das große Weihnachtssingen" von Victoria Swarovski (30). Das hat RTL am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Weihnachtsstimmung im Phantasialand

Der Sender kündigt einen "hochemotionalen und äußerst besinnlichen Abend" an. Gleichzeitig wird betont, dass es sich um eine "einmalige Sondersendung" handele. Vor der weihnachtlichen Kulisse im Phantasialand singen Sasha, Andrea Berg und viele weitere Menschen die Weihnachts-Klassiker "Oh Tannenbaum", "Last Christmas", "Stille Nacht, heilige Nacht" und "All I want for Christmas". Zum RTL-Chor gehören Moderatoren und Showgesichter wie zum Beispiel Bruce Darnell (66), Angela Finger-Erben (43), Mirja Boes (52), Wolfram Kons (59) und Lola Weippert (27).

"Mit dem großen Weihnachtssingen 2023 wollen wir gemeinsam mit unserem Publikum innehalten und uns darauf besinnen, was wirklich zählt", kommentiert Stephan Schmitter, Chief Content Officer RTL Deutschland, das kurze TV-Format. "Diesen ganz besonderen Moment zelebrieren wir über alle Plattformen hinweg als Auftakt für ein wunderbares und friedvolles Weihnachtsfest für alle." Übertragen wird "Das große Weihnachtssingen" zeitgleich von 20 bis 20:15 Uhr auf sechs TV-Sendern, den RTL-Radiosendern sowie den Digitalplattformen.

Chart-Rekord: Deshalb steht Andrea Berg jetzt vor Madonna Chart-Rekord: Deshalb steht Andrea Berg jetzt vor Madonna