Beleidigung der Queen: Das soll der wahre Auslöser für den Megxit gewesen sein

Der Rücktritt von Harry und Meghan als Senior Royals hat große Wellen geschlagen. Bis heute kommen immer wieder neue Gründe für ihre Entscheidung ans Licht. So soll auch das Verhalten der Queen eine Rolle gespielt haben.

Beleidigung der Queen: Das soll der wahre Auslöser für den Megxit gewesen sein
Weiterlesen
Weiterlesen

Als Prinz Harry und Herzogin Meghan im Januar 2020 verkünden, als Senior Royals zurückzutreten und sich ein eigenständiges Leben abseits des britischen Hofs aufzubauen, ist der Schock in der Öffentlichkeit groß. Nach und nach kommt heraus, dass der Grund für die Entscheidung nicht nur der Druck der Medien gewesen sein soll, sondern auch das Verhalten einiger Mitglieder der Königsfamilie den beiden gegenüber.

Fotos schmücken Schreibtisch der Queen

In ihrem Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey hagelt es Vorwürfe vonseiten der Sussexes gegen die britischen Royals. Ein Senior Royal soll sich nach Archies Hautfarbe erkundigt, Herzogin Kate Meghan zum Weinen gebracht und Prinz Charles Harry Anrufe nicht mehr beantwortet haben. Nur eine ist von all dem ausgenommen: die Queen.

In seinem Enthüllungsbuch Brothers and Wives: Inside The Private Lives of William, Kate, Harry, and Meghan schreibt Autor Christopher Andersen jetzt aber, dass eine bestimmte Entscheidung der Monarchin das Fass zum Überlaufen und der wahre Auslöser für den Rücktritt von Harry und Meghan gewesen sein soll. Der Vorfall habe sich bei der alljährlichen Weihnachtsansprache der Queen 2019 ereignet haben.

Während ihrer Rede sitzt die Königin in ihrem festlich dekorierten Arbeitszimmer, auf ihrem Schreibtisch stehen mehrere gerahmte Bilder von Familienmitgliedern wie Prinz Philip, ihrem Vater George VI, Prinz Charles und Herzogin Camilla sowie von William, Kate und den Kindern.

thumbnail
An ihrem Arbeitsplatz ist die Queen nicht allein  WPA Pool@Getty Images

"Das hier brauchen wir wohl nicht"

In seinem Buch zitiert Andersen eine Quelle, der zufolge die Queen vor ihrer Ansprache auf ein gerahmtes Bild der Sussexes gezeigt haben und "das hier brauchen wir wohl nicht" gesagt haben soll. Dieser Affront gegen seine Familie habe Harry zutiefst verletzt. Einem Freund soll er sich anvertraut haben: Er hatte "das Gefühl […], als ob er, Meghan und Archie in diesem Moment aus der Familie gelöscht würden".

Die Entscheidung der Queen, das Foto von ihrem Schreibtisch entfernen zu lassen, geht wohl darauf zurück, dass Harry und seine Familie in dem Jahr beschlossen hatten, das Weihnachtsfest nicht mit den Royals, sondern mit Meghans Mutter Doria Ragland in Kanada zu feiern. Welche weitreichenden Folgen dieser Plan haben sollte, war allen Beteiligten damals wohl nicht bewusst.

Royale Eiszeit: Meghan Markle hat die Queen mit ihren Aussagen zutiefst verletzt Royale Eiszeit: Meghan Markle hat die Queen mit ihren Aussagen zutiefst verletzt