Charlène von Monaco: Nach ihrer OP in Südafrika meldet sich Fürst Albert zu Wort

Fürstin Charlène hat zurzeit einen unfreiwillig langen Aufenthalt in Südafrika. Bevor sie nach Monaco zurückfliegen kann, muss sie eine OP über sich ergehen lassen. Die erste liegt nun hinter ihr und Fürst Albert meldet sich zu Wort.

Charlène von Monaco: Nach ihrer OP in Südafrika meldet sich Fürst Albert zu Wort
Weiterlesen
Weiterlesen

Die 43-jährige Fürstin von Monaco wollte ihrer Heimat Südafrika eigentlich nur um die zehn Tage einen Besuch abstatten, doch dieser hat sich bereits auf drei Monate verlängert.

Um ihren langen Aufenthalt brodelt die Gerüchteküche, ob sie nun für immer in Südafrika bleiben würde. Doch kürzlich meldet sich auch ihre Schwägerin Chantell Wittstock zu Wort, um den Gerüchten ein Ende zu bereiten.

Fürstin Charlène wird das Fliegen strengstens abgeraten

Der Grund: Die ehemalige Schwimmerin Charlène hat sich eine schwere Ohrenentzündung zugezogen und ihr wurde der Flug nach Monaco vom ärztlichen Personal strengstens untersagt.

Bevor sie nach Hause ins Königshaus zurückfliegen kann, muss sich die Fürstin einer OP unterziehen. So meint sie gegenüber dem südafrikanischen Radiosender South Africa Radio 702:

Mein Ohrendruck stabilisiert sich nicht, sodass ich nicht über 20.000 Fuß fliegen kann.
Anfang Januar sind Charlène und Albert noch gemeinsam zu sehen.  PLS Pool@Getty Images

Ehemann Fürst Albert meldet sich nach ihrer OP zu Wort

Diese soll laut Berichten, so yahoo.de, am Freitag, dem 13. August stattgefunden haben. Doch dürfte sie noch eine weitere Operation benötigen. Nun meldet sich auch Fürst Albert zu Wort:

Fürstin Charlène erholt sich und wir denken voller Zärtlichkeit an sie.

Dieser ist nämlich zurzeit in Monaco und nicht an ihrer Seite in Südafrika. Ein baldiger Besuch von ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern ist jedoch bereits geplant.

Die erste Operation soll gut verlaufen sein, zu hoffen, dass dies auch beim zweiten Eingriff so ist. Sobald es ihr gesundheitlicher Zustand erlaubt und sie sich ausreichend erholt hat, darf die 43-jährige Fürstin wieder nach Hause fliegen.