Ex-BTN-Star Pia Tillmann leidet an Panikattacken: "Ich fiel immer in alte Verhaltensmuster zurück"
Ex-BTN-Star Pia Tillmann leidet an Panikattacken: "Ich fiel immer in alte Verhaltensmuster zurück"
Weiterlesen

Ex-BTN-Star Pia Tillmann leidet an Panikattacken: "Ich fiel immer in alte Verhaltensmuster zurück"

Pia Tillmann ist eigentlich für ihre gute Laune und ihre toughe Art bekannt. Jetzt verrät die Schauspielerin der Öffentlichkeit aber, wie es wirklich in ihr aussieht.

Ihren Fans ist die Schauspielerin bekannt aus den Serien Berlin - Tag und Nacht, Köln 50667 und Krass Schule - Die jungen Lehrer. Bei letzterer ist sie gerade erst ausgestiegen und ist nun nur noch auf Social Media unterwegs.

Die Schauspielerin hat viel durchgemacht

Auf Instagramschockt Pia ihre Follower mit einem ernsten Post. Man sollte meinen, dass es für die Schauspielerin und Mutter eines kleinen Sohnes nicht besser laufen könnte - dem ist aber nicht so. Sie verkündet ihren Fans, dass sie - ähnlich wie Ariana Grande - an Panikattacken leidet. Ihr Statement ist sehr emotional.

Ich denke in den letzten Wochen so unendlich viel nach. Ich verändere so viel in mir und dadurch ändert sich auch alles um mich herum. Ich habe jahrelang gelitten, gelitten unter mir selbst. Seitdem ich ein Teenager bin, leide ich an Panikattacken und Angstzuständen. F*ck man, das ist mehr als die Hälfte meines Lebens. Ich habe schon so viel versucht und immer wieder bin ich zurückgefallen in alte Verhaltensmuster.
View this post on Instagram

Ich glaube ich bin in den letzten Tagen so viel gelaufen, wie in den letzten 4 Wochen davor nicht. Aber es tat gut. Es tat gut sich zu bewegen, sich unabhängig zu fühlen, eine unbekannte Umgebung um sich zu haben, Dinge zu entdecken und neue Eindrücke zu sammeln. Es tat gut von einigen meiner besten Menschen umgeben zu sein, die mich seit Jahren kennen, auffangen und mich stärken. Es tat gut stundenlange Gespräche zu führen, über alles was einem im Kopf rum schwirrt. Es tat gut ein großartiges Konzert unserer Lieblingsband zu sehen und es war scheissegal das es zwischenzeitlich aus Eimern gegossen hat, wir waren klitschnass und für den Moment glücklich. • Natürlich sind wir alle, die Ingo und Suzi kannten immer wieder traurig und der Schock sitzt immer noch tief. Natürlich sind wir in Gedanken ständig bei ihren engsten Menschen - vor allem dem Sohn -, deren Leid und Schmerz niemand in Worte fassen oder ihnen nehmen kann, auch wenn wir es gerne würden. • Aber wir alle müssen weiter machen und nach vorne blicken. Die schönen Erinnerungen an beide hoch halten, über die Momente an denen man sich geärgert hat lachen - da sie im Nachhinein banaler nicht hätten sein können - und einfach nur dankbar sein für eine großartige Zeit, in der man einen Teil des Weges gemeinsam beschreiten durfte. 🙏🏻 #thoughts #memories #dublin #howth

A post shared by Pia Tillmann (@piatillmann) on

Pia will glücklich sein

Im letzten halben Jahr habe die 32-Jährige viele schmerzliche Ereignisse durchleben müssen, schreibt sie weiter in ihrem Post. Dadurch habe sie gemerkt, wie kurz und wertvoll das Leben sei.

Diese Ereignisse haben mir gezeigt, dass ich eins will: ein glückliches und erfülltes Leben, voller Liebe und positiven Menschen um mich herum! Ich verbiete mir mein eigenes Glück nicht länger, denn JEDER Mensch hat ein Recht darauf glücklich und erfüllt zu leben!
Das Geheimnis dieser über 100-jährigen Frau gefällt Ärzten gar nicht
Auch interessant
Das Geheimnis dieser über 100-jährigen Frau gefällt Ärzten gar nicht

Persönliches Glück geht vor

Außerdem schreibt Pia, dass sie sich nicht mehr von der Gesellschaft unter Druck setzen lassen möchte, sondern stattdessen ihre eigenen Bedürfnisse vorne anstellen will. Damit ist sie für viele ein gutes Beispiel und sie zeigt, dass das persönliche Glück wichtiger ist als der Druck der Gesellschaft.

Von Simone Haug
Letzte Änderung
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen