"Harry in Dianas Fußstapfen": Paul Burrell prophezeit nach 'Megxit' großen Neid von Kate Middleton
"Harry in Dianas Fußstapfen": Paul Burrell prophezeit nach 'Megxit' großen Neid von Kate Middleton
Weiterlesen

"Harry in Dianas Fußstapfen": Paul Burrell prophezeit nach 'Megxit' großen Neid von Kate Middleton

Paul Burrell ist über zehn Jahre ein enger Vertrauter von Prinzessin Diana. Nun bricht der ehemalige Butler sein Schweigen und enthüllt, was Diana über die Entscheidung ihres Sohnes gedacht hätte und warum Kate neidisch auf Meghan ist.

Der royale Exit von Prinz Harry und seiner Meghan schlägt seit Wochen hohe Wellen im Vereinten Königreich. Während die beiden von einem Teil der britischen Presse für den Rücktritt scharf kritisiert werden, finden sie aber auch immer mehr öffentlichen Zuspruch. Nach Hugh Grant, der Harrys Entscheidung verstehen kann, meldet sich nun auch der Ex-Butler von Lady Diana zu Wort.

Dianas Vertrauter spricht über Megxit

Paul Burrell steht über zehn Jahre im Dienst von Prinzessin Diana. Der heute 61-Jährige sieht die Prinzen Harry und William aufwachsen und ist immer an der Seite von Lady Di - bis zu ihrem tragischen Tod im Jahre 1997. Nun spricht er in einem Interview mit dem britischen OK!-Magazin über den Megxit.

"Harry folgt in Dianas Fussstapfen und sie wäre sehr stolz auf ihn", sagt Burrell, der heute zurückgezogen in einem Haus in Cheshire lebt. Der Ex-Butler verteidigt die Entscheidung von Harry und Meghan, sich von allen königlichen Pflichten zurückzuziehen.

Diana wäre stolz auf Harry

Burrell glaubt auch, dass Diana ihn bei diesem schweren Schritt unterstützt hätte: "Harry hat das königliche Schiff verlassen, um der Liebe seines Lebens zu folgen. Diana hätte ihm dafür applaudiert." Auch hätte Lady Di ihre Schwiegertochter gemocht und herzlich in der Familie empfangen, wie der ehemalige Butler berichtet.

Burrell kommt auch auf das sichtlich frostige Verhältnis zwischen Meghan und ihrer Schwägerin Kate zu sprechen. Die Gerüchte, dass sich die beiden Frauen nicht verstehen, kursieren schon seit der Traumhochzeit im Frühjahr 2018.

Royaler Neid

Dianas ehemaliger Butler glaubt, dass Kate sehr neidisch auf die neugewonnene Freiheit von Meghan sein wird, nachdem Kate selbst über Jahre im Palast "gefangen zu sein scheint." Was der 61-Jährige noch über die Entscheidung von Harry zu sagen hat, erfahrt ihr in unserem Video.

Von Martin Gerst
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen