Harry und Meghan: Sohn Archie stiehlt ihnen im Podcast die Show!
Harry und Meghan: Sohn Archie stiehlt ihnen im Podcast die Show!
Harry und Meghan: Sohn Archie stiehlt ihnen im Podcast die Show!
Weiterlesen

Harry und Meghan: Sohn Archie stiehlt ihnen im Podcast die Show!

Von Pia Karim

Im Dezember geht der neue Podcast Archewell Audio von Prinz Harry und Herzogin Meghan online. Neben hochkarätigen Stars, die in der ersten Folge auftreten, sorgt ein Gast für besonders viel aufsehen.

Seit ihrem Rücktritt als Senior Royals versuchen Prinz Harry und Herzogin Meghan sich als unabhängige Geschäftsleute zu etablieren. Ein erster Schritt in die Richtung ist ihr neuer Podcast Archewell Audio, der seit Dezember auf Spotify zu hören ist. Allerdings stoßen sie damit auf keine große Begeisterung bei den Briten.

Heimlicher Star in der ersten Podcast-Folge

Bei einer Umfrage geben nur zwei Prozent an "großes Interesse" an dem Podcast zu haben, während ganze 77 Prozent sagen, sie haben "überhaupt kein Interesse" daran. Diese Meinungen könnten sich vielleicht ändern, wenn die Briten hören, wer der eigentliche Star in der ersten Folge des Podcasts ist.

Nicht etwa die hochkarätigen Stars wie Entertainer James Corden oder Sänger Elton John, mit denen die Royals das turbulente Jahr Revue passieren lassen. Es sind auch nicht Harry und Meghan selbst, die tiefe private Einblicke in ihre Hochzeit geben.

Überraschungsgast verzückt alle

Zur Überraschung aller kommt ganz am Ende der Podcast-Folge Harry und Meghans einjähriger Sohn Archie Harrison und plappert belustigt ins Mikrofon. Nicht nur sagt er das Wort "Fun" (dt. Spaß). Gemeinsam mit Mama und Papa wünscht er allen Zuhörern "Happy New Year", also ein frohes neues Jahr. Es ist das erste Mal, dass die Öffentlichkeit Archies Stimme so deutlich hört!

Damit dürften selbst die schärfsten Kritiker der beiden einen kleinen Moment der Freude erleben und es sich vielleicht doch noch einmal überlegen, ob sie nicht in die zweite Folge reinhören. Bei vielen anderen hat Baby Archies kleiner Gruß schon die Debatte ausgelöst, ob er denn einen britischen oder US-amerikanischen Akzent habe.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen