Heimliche Anklage: Harvey Weinstein drohen noch mal 140 Jahre Haft
Heimliche Anklage: Harvey Weinstein drohen noch mal 140 Jahre Haft
Heimliche Anklage: Harvey Weinstein drohen noch mal 140 Jahre Haft
Weiterlesen

Heimliche Anklage: Harvey Weinstein drohen noch mal 140 Jahre Haft

Von Pia Karim

Harvey Weinstein befindet sich bereits im Gefängnis - und dennoch könnte zu seiner Haftstrafe von 23 Jahren noch eine weitere dazukommen, die das derzeitige Strafmaß von einem knappen Vierteljahrhundert um einiges verlängern würde.

Der Fall Harvey Weinstein fördert immer neue Erkenntnisse zu Tage - immer wieder melden sich neue Frauen zu Wort, die nach jahrelangem Schweigen schwere Anschuldigungen gegenüber dem Filmproduzenten vorbringen.

Harvey Weinstein: Erneut angeklagt

Mittlerweile befindet sich der einstige Hollywood-Mogul in Haft, wurde wegen Vergewaltigung in einem minder schweren Fall und schwerer sexueller Nötigung zu einer Strafe von 23 Jahren verurteilt. Allerdings könnte nun eine weitaus längere Haftstrafe in Aussicht stehen, wie der US-amerikanische Fernsehsender Fox News berichtet.

Bis zu 140 weitere Jahre Gefängnis möglich

Demnach soll Weinstein vor ein paar Wochen in Los Angeles unter Ausschluss der Öffentlichkeit erneut angeklagt worden sein. Laut des Berichts wird der bereits Verurteilte jetzt von fünf Personen elf weiterer Vergehen, darunter Vergewaltigung und sexuelle Übergriffe, beschuldigt.

Sollte der Fünffach-Vater in dem Verfahren tatsächlich verurteilt werden, drohen ihm - zusätzlich zu den 23 Jahren, die er aktuell bereits absitzt - bis zu 140 weitere Jahre hinter Gittern.

Medienberichten zufolge soll in den nächsten Tagen der Haftbefehl für Weinstein ausgestellt und die Anklageschrift öffentlich gemacht werden. Bisher haben sich die Anwälte des 69-Jährigen noch nicht zu den neuen Vorwürfen geäußert - auch die fünf Kläger verweigern bislang jeglichen Kommentar.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen