Heid Klum will keine klassischen Schönheiten: "Viele Models sind bildhübsch, aber furzlangweilig"

Lange müssen die Fans nicht mehr warten. Schon Anfang nächsten Jahres flimmert die neue Staffel von Germany's Next Topmodel wieder über unser Bildschirme. In einem Interview verrät Model-Mama Heidi Klum jetzt, womit man bei ihr besonders gut punkten kann.

Heidi Klum ist vieles, die Deutsche ist schön, erfolgreich und vor allem eins: nicht langweilig. Das spiegelt sich auch in den Umstylings der angehenden Topmodels wider. In einem Interview mit ProSieben verrät sie nun, wie wichtig es für GNTM-Kandidatinnen ist, ruhig ein wenig abgedreht zu sein.

Heidi hat klare Standards

Eins ist für Heidi klar: Wer sich Model nennen möchte, sollte besser Aufträge an Land ziehen. Außerdem erwartet die Wahl-Amerikanerin von ihren Mädels noch viel mehr als nur gutes Aussehen:

Es gibt viele, die bildhübsch, aber manchmal furzlangweilig sind. Viele ruhen sich auf ihren Lorbeeren aus, wenn sie so 'klassisch schön' geboren sind. Ich finde dann andere oftmals interessanter, von der Person her, wie sie sich bewegen … Die haben mehr Biss. Sie mussten vielleicht schon immer mehr kämpfen.

Immer noch aufregend

Selbst nach den bisher 16 Staffeln scheint die Jurorin immer noch viel Spaß am Drehen ihrer Fernsehsendung zu haben, insbesondere der erste Tag sei immer etwas ganz Besonderes:

Es ist immer etwas anderes, wenn du eine Person live siehst oder auf einem Foto oder Video. Insofern ist der erste Tag für mich immer am aufregendsten.

Wer gewinnen möchte, sollte also eins im Hinterkopf behalten: Ruhig ein bisschen verrückt sein, dann sammelt ihr bei Heidi ein paar Pluspunkte.

"GNTM": Heidi Klum sorgt für Empörung mit Aussagen über ein Curvy-Model "GNTM": Heidi Klum sorgt für Empörung mit Aussagen über ein Curvy-Model